Navigation

Sprunglinks

Volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen

Die volkswirtschaftlichen Prognosen sind wichtige Grundlagen für die Erstellung des Aufgaben- und Finanzplans (AFP) sowie des Jahresberichts.

Die volkswirtschaftlichen Prognosen sind von den wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie geprägt. Sie gehen nach einem markanten Abschwung im Jahr 2020 von einer schrittweisen Erholung der Wirtschaftslage in den Jahren 2021 und 2022 aus. Die Wirtschaftsleistung (BIP) des Kantons Aargau dürfte jedoch erst Ende 2021 oder Anfang 2022 wieder das Niveau von Ende 2019 erreichen.

Die detaillierte Beschreibung der einzelnen Kennzahlen ist in der Botschaft zum Aufgaben- und Finanzplan 2021–2024 (PDF, 84 Seiten, 9.1 MB) zu finden (ab S. 13). Dabei handelt es sich um das Basisszenario. Aufgrund der unsicheren Lage wurden neben den regulären Prognosen auch ein mildes und ein negatives Szenario publiziert. Diese sind ebenfalls in der Botschaft (PDF, 84 Seiten, 9.1 MB) beschrieben (S. 15).

Volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen (Stand August 2020)
In Prozent20192020*20212022
Reale Veränderung Bruttoinlandprodukt Kanton Aargau1.1-5.14.62.4
Nominale Veränderung Bruttoinlandprodukt Kanton Aargau1.5-5.84.62.6
Teuerung Konsumentenpreise0.4-0.70.00.2
Rendite Kapitalmarkt (Kantone, 8 Jahre)-0.3-0.3-0.2-01
Zins Geldmarkt (3 Monate)-0.7-0.7-0.7-0.7
Arbeitslosenquote Kanton Aargau2.53.64.13.7
Bevölkerungswachstum Kanton Aargau1.11.01.21.2
Ressourcenindex Kanton Aargau83.882.281.380.3

Anmerkung: Die Grundlagendaten stammen von folgenden Institutionen: BAK Economics AG, CS, EFV, KOF, SECO, SNB und UBS. Die Prognosen wurden von der interdepartementalen Arbeitsgruppe 'Volkswirtschaft' erstellt.

* Werte im Vergleich zur Jahresrechnung beziehungsweise zum Budget 2020 aktualisiert.