Grundlagen

Was ist E-Government?

E-Government bezweckt das Optimieren der Abläufe zwischen Bevölkerung und Wirtschaft und staatlichen Stellen sowie innerhalb der Verwaltung mittels Informations- und Kommunikationstechnologien.

Konkret bedeutet dies, dass E-Government den Fortschritt der Technik nutzt, um Dienstleistungen der Verwaltung benutzerfreundlich und medienbruchfrei anzubieten. Geschäfte mit der Verwaltung sollen möglichst unabhängig von Zeit und Ort online erledigt werden können.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Online-Angebot des Kantons Aargau für die Bevölkerung und Unternehmen bedürfnisgerecht und in Zusammenarbeit mit dem Bund, den Gemeinden und anderen Kantonen schrittweise ausgebaut.

Wer profitiert von E-Government?

Von E-Government können alle Einwohnerinnen und Einwohner profitieren, die über einen Internetzugang verfügen. Um niemanden zu benachteiligen, bleiben die traditionellen Kommunikationswege – persönlicher Kontakt, Post und Telefon – weiterhin möglich.

Die Online-Dienste kommen insbesondere all jenen zugute, die regelmässig mit der Verwaltung Kontakt haben: Behördengänge werden durch den elektronischen Austausch von Informationen und Dokumenten erleichtert, denn die Online-Dienstleistungen sind auf die Bedürfnisse und Lebenslagen von Unternehmen, Organisationen und Privaten ausgerichtet. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anträge – unabhängig von Ort und Zeit – elektronisch zu stellen. Von den vereinfachten Abläufen wiederum werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kantons- und Gemeindeverwaltungen profitieren.