Beitrag an Holzer- und Motorsägekurse beantragen

Arbeiten mit der Motorsäge sind anspruchsvoll und bei falscher Handhabung gefährlich. Zum sicheren Fällen und Aufrüsten von Bäumen braucht es Kenntnisse zu den Sicherheitsregeln, zu den Eigenschaften der Baumarten, zu verschiedenen Fällmethoden und zu Aufrüstungstechniken. Deshalb empfehlen wir Privatwaldbesitzerinnen, Brennholzverarbeitern, Gelegenheitsholzerinnen und Gemeindemitarbeitern den Besuch eines Holzerkurses.

Entsprechende Kursangebote (öffnet in einem neuen Fenster) finden Sie bei Wald Schweiz. Der Kanton Aargau und der Bund unterstützen dieses Kursangebot gemäss untenstehenden Angaben.

Der Kanton Aargau und der Bund können den Besuch eines Motorsäge- oder Holzerkurses mit 200.- (Kt. AG) bzw. 425.- Franken (Bund) unterstützen. Mit den Beiträgen soll die Bewirtschaftung der Wälder gefördert werden. Ausserdem wird durch den Kursbesuch das Bewusstsein für gefährliche Situationen geschärft und die Unfallgefahr gemindert.

Voraussetzungen

  • Wohnsitz und Waldbesitz im Aargau, oder
  • Wohnsitz und Ausüben forstlicher Tätigkeiten im Aargau

Keine Beiträge erhält, wer diese Arbeiten im Rahmen einer Anstellung bei einer Gemeinde (Bauamt) oder beim Kanton (Werkhöfe) verrichtet.

Ablauf

Der Antrag kann nach dem Kursbesuch an die im Formular angegebene Adresse gestellt werden.

Benötigte Unterlagen

  • vollständig ausgefülltes Formular "Antrag für Beiträge an 5-tägige Motorsäge- und Holzerkurse"
  • Kopie des Kompetenznachweises, sofern erworben
  • Kopie der Rechnung des besuchten Kurses
  • Kopie des Zahlungsnachweises (Bankbeleg, Postquittung, etc.)

Fristen & Termine

keine

Kosten

keine

Formulare & Online-Dienstleistungen

Antrag für Beiträge an 5-tägige Motorsäge- und Holzerkurse (PDF, 2 Seiten, 110 KB)