Navigation

Sprunglinks

Massnahmenplan Luft

Der Massnahmenplan Luft des Kantons Aargau wurde letztmals 2009 aktualisiert.

Skizze des Kreislaufs der Luftschadstoffe. Der Enstehungsort der Emissionen ist Symbolisiert durch Verkehr und Fabriken; der Ort der Einwirkung durch Natur und Menschen.
Als Emissionen werden die Luftschadstoffe am Ort ihrer Entstehung bezeichnet. Durch Transmission werden die Schadstoffe verfrachtet, verdünnt bzw. umgewandelt und treffen anschliessend als Immissionen an den Ort ihrer Einwirkung. (© Kanton Aargau)

Bei der Aktualisierung 2009 hat der Regierungsrat die bereits im Massnahmenplan Luftreinhaltung 2002 beschlossenen Emissionsziele bestätigt und neu auch ein Reduktionsziel für Ammoniak festgelegt. Daneben unterstützt er den Bund in seinen Bemühungen und stellt insgesamt sechs Anträge für Massnahmen auf Bundesebene. Der Bund wird aufgefordert, diese raschmöglichst umzusetzen.

Massnahmenplan Luft 2009 (PDF, 46 Seiten, 485 KB)

Rechenschaftsbericht Massnahmenplan 2009 vom 8. April 2019 (PDF, 9 Seiten, 389 KB)


Aktuelle Massnahmen:

  • Emissionsbegrenzungen bei kleinen stationären Verbrennungsmotoren
  • Adäquate Gasrückführungssysteme bei Benzintankstellen
  • Emissionsmindernde Massnahmen sind beispielsweise das emissionsarme Ausbringen von Gülle Schleppschlauchverteiler oder das Abdecken von Güllelagern.
  • Diverse Anträge an den Bund
Nach Oben