Navigation

Sprunglinks

Information und Aufsicht

Mit dem Einsatz von Informations- und Aufsichtspersonen beziehungsweise Rangern können wertvolle Schutzgebiete auf niederschwellige Art und Weise vor übermässiger Belastung durch Erholungssuchende verschont werden. Die Ranger informieren über die Landschaft, die Tier- und Pflanzenvielfalt und sorgen für das Einhalten der geltenden Vorschriften (Gebote und Verbote).

Reussebene (südlich von Bremgarten)

Im Auftrag der Kantone Aargau (Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Landschaft und Gewässer) und Zürich (Baudirektion, Amt für Landschaft und Natur) betreibt die Stiftung Reusstal den "Informations- und Aufsichtsdienst Reussebene".
Kontakt: Niklaus Peyer,
Tel. 056 634 45 75, Mobile 076 570 77 35
Stiftung Reusstal/Information und Aufsicht (öffnet in einem neuen Fenster)

Unteres Reusstal (nördlich von Bremgarten) und Wasserschloss

Im Auftrag des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Landschaft und Gewässer, betreibt creaNatira mit Zivildienstleistenden den Informations- und Aufsichtsdienst im Reussuferschutzgebiet zwischen Bremgarten und Mellingen und in den Auengebieten des Wasserschlossdekretsgebiets.
Kontakt: creaNatira, Thomas Zehnder, info(at)creanatira.ch,
Tel. 056 221 09 08

Hallwilersee

Die Anstössergemeinden des Hallwilersees und die Kantone Aargau und Luzern haben sich im "Verein Hallwilersee für Mensch und Natur" zusammengeschlossen. Der Verein betreibt den "Rangerdienst Hallwilersee". Die Hallwilersee-Ranger bieten auch Führungen und Exkursionen an.
Kontakt: Murièle Jonglez, Leiterin Rangerdienst Hallwilersee, mjonglez@gmail.com, 078 683 01 30
Hallwilersee Ranger (öffnet in einem neuen Fenster)