Navigation

Sprunglinks

Amphibienmonitoring

Mit dem Amphibienmonitoring wird seit über 20 Jahren die Entwicklung der Amphibienbestände im Kanton Aargau beobachtet.

Kreuzkröte Bild vergrössern
Kreuzkröte © Thomas Marent

Seit 1999 überwacht der Kanton Aargau seine Amphibienbestände mit einem Monitoring. Jährlich werden etwa 300 der aktuell rund 1'500 (intakten und potenziellen) Laichgebiete auf folgende Zielarten des Amphibienmonitorings untersucht: Laubfrosch, Kreuzkröte, Gelbbauchunke, Geburtshelferkröte, Wasser-/Teichfrosch (Wasserfroschkomplex, exkl. Seefrosch), Seefrosch, Kammmolch und Teichmolch. Die Daten werden grösstenteils durch ehrenamtliche Kennerinnen und Kenner der Amphibien erhoben.

Amphibienmonitoring Kanton Aargau – Resultate 2020 (PDF, 2 Seiten, 355 KB)

Mitarbeit Amphibienmonitoring

Video zur Infoveranstaltung "Amphibienmonitoring"

Die jährliche Infoveranstaltung für Mitarbeitende des Amphibienmonitorings Aargau und weitere Interessierte fand am 20. Januar 2021 als Online-Treffen statt. Die Aufzeichnung steht auf dem Youtube-Kanal des Kantons zur Verfügung.

Links zur ganzen Veranstaltung und zu den einzelnen Fachbeiträgen: