Bahnhofstrasse Turgi

Auf der Bahnhofstrasse fühlen sich alle wohl. Verschiedene Sitzgelegenheiten und Gastronomiegeschäfte eröffnen Möglichkeiten zum Verweilen. Die Bahnhofstrasse bildet das Zentrum der Gemeinde Turgi und verbindet den Bahnhof über die Limmatbrücke mit Ennetturgi. Ergänzt wird die Anlage durch einen kleinen schmucken Park.

Durch die Neugestaltung der Strasse von 2012 wurde der Durchgangsverkehr verlangsamt. Trotz knappen Platzverhältnissen wurde der Fussgängerbereich erweitert und der Strassenraum sorgfältig gestaltet. Dadurch entstand Aufenthaltsqualität und die Verkehrssicherheit konnte verbessert werden.

In den Erdgeschossen der Häuser befinden sich verschiedene Angebote an Gastronomie, Verkaufsgeschäften und Dienstleistungsbetrieben. Obwohl Turgi eher eine kleine Gemeinde ist, strahlt die belebte Bahnhofstrasse erstaunlich urbane Flanierqualitäten aus.

Vito mit Sohn Ton auf den Schultern
© Ona Pinkus

"Mein Stoffhund wollte nicht mitkommen, um für Papi Bier zu kaufen. Brot und Eier holen wir beim Bauern."

Ton mit Vater Vito aus Turgi

Peter Heiniger, Gemeindeammann von Turgi
© Ona Pinkus

“Die Idee vom Chaos haben wir hier ohne Strassenränder organisiert. Oh, jetzt hat tatsächlich jemand einen Pfosten umgefahren. Da muss ich als höchster Polizist kurz nachschauen. Bin grad wieder da.“

Peter Heiniger, Gemeindeammann von Turgi

Lisa aus Turgi auf dem Trottoir
© Ona Pinkus

“Die Leute hier vertrauen der Dorfstrasse. Gestern kam eine Frau vorbei, die nach Lämpen mit ihrem Mann kurz durchschnaufen musste.“

Lisa aus Turgi

Thomas aus Rüfenach vor einem Marktstand
© Ona Pinkus

“Seit 20 Jahren führe ich meinen Marktstand. Ich sehe Kinder zu Erwachsenen werden.“

Thomas aus Rüfenach

Antonio aus Turgi auf einer Mauer sitzend
© Ona Pinkus

“Auf dieser Mauer hat es nie Mücken. Darum sitzen wir immer hier. Und wegen den schönen vorbeilaufenden Frauen.“

Antonio aus Turgi