Navigation

Sprunglinks

Altstadt Zofingen

Die ringförmige Altstadt liegt am Rande des Wiggertals und in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs von Zofingen.

Die Altstadt war bis Anfang des 19. Jahrhunderts von einer Mauer mit Wehrgraben umgeben. Heute bildet dieser Bereich eine unverbauteGrünzone, welcher geprägt ist durch vorgelagerte Gärten und Parkanlagen. Im Innern ist die Altstadt charakterisiert durch ein Geflecht von Gassen, Platz- und Hofanlagen. Eine Vielzahl von Höfen bieten Nischen zum Verweilen. Diese werden insbesondere während der Mittagspause rege genutzt. Haupt- und Seitengassen machen die besonderen räumlichen Qualitäten der Altstadt aus. Durch die Pflästerungen von Gebäude zu Gebäude und dem einheitlichen Baustil erhalten die Höfe einen homogenen Charakter.

Zofingen hat mit dem Niklaus-Thut-Platz eine weiträumige offene Platzanlage, welche durch den östlichen Eingang der Altstadt direkt erreicht werden kann. Ein brächtiger Brunnen, das Rathaus sowie die spätgotischen und barocken Gebäuden schmücken den Platz. In den letzten Jahren wurden in der Altstadt punktuell die öffentlichen Räume umgestaltet. Dies geschah sehr sorgfältig mit gelungenen zeitgenössischen Akzenten.

Die 6-jährige Samira und die 46-jährige Sina auf einer Treppe in der Zofinger Altstadt.
© Ona Pinkus

Beim Doppelbrunnen verbringen wir gerne viel Zeit. Samira hat dort gelernt Farrad zu fahren. Immer rund um den Brunnen.

Sina mit Tochter SamiraAus Zofingen
Luigi vor seinem Take-Away "da Luigi" in Zofingen.
© Ona Pinkus

Ich bin aus Lecce, aber diese Strasse hier ist meine Heimat. Mein Take-Away hat den besten Platz. Hier kommen die Strasse zusammen und vereint die Menschen.

LuigiAus Zofingen
Werner Ryter in einem grünen Bereich der Zofinger Altstatt.
© Ona Pinkus

Wir sind eine grosse Kleinstadt oder eine kleine Grossstadt. Am Chorplatz habe ich ein richtig städtisches Gefühl, das mir gefällt. Jeden Morgen hör ich dort die Vögel singen.

Werner RyterVerwalter Tiefbau und Planung Zofingen