Navigation

Sprunglinks

6. Mehrwertabgabe und Baupflicht

Symbolische Darstellung von Geldscheinen und Münzen

Wie die Aussenentwicklung erfordert auch die hochwertige Siedlungsentwicklung nach innen Investitionen – nicht nur von der Bauherrschaft, sondern oft auch von der öffentlichen Hand (siehe Kapitel 1.2 des Planungswegweisers).

Seit dem 1. Mai 2017 gelten die neuen Bestimmungen des Baugesetzes zum Ausgleich von Planungsvorteilen und zur Förderung der Verfügbarkeit von Bauland (§ 28a ff. BauG). Unter bestimmten Voraussetzungen muss ein Grundeigentümer eine Mehrwertabgabe leisten oder wird verpflichtet, sein Grundstück innert einer bestimmten Frist zu überbauen. In diesem Zusammenhang stellen sich verschiedene materielle Fragen. Überdies handelt es sich um einen anforderungsreichen Prozessablauf, der mit jenem der hochwertigen Siedlungsentwicklung nach innen verwoben ist und sich darüber hinaus über mehrere Jahre erstrecken kann.

In Zukunft wird an dieser Stelle der Planungswegweiser handbuchartig zur Thematik Mehrwertabgabe und Baupflicht ergänzt. Bis zu diesem Zeitpunkt sind einzelne Dokumente zur Mehrwertabgabe und Baupflicht im Werkzeugkasten 6 zu finden.

Werkzeugkasten 6

Nach Oben