Navigation

Sprunglinks

Bauzonen: Nutzung und Stand der Erschliessung

Die Gesamtfläche des Kantons Aargau beträgt 140'377 Hektar. Rund ein Siebtel davon entfällt auf die Bauzone. Der Bundesrat verlangt vom Gemeinwesen eine Übersicht über den Stand der Erschliessung der Bauzonen (Art. 31 RPV). Die Übersicht hat aufzuzeigen, welche nicht überbauten Teile der Bauzone baureif sind und welche Teile innerhalb der nächsten fünf Jahre baureif gemacht werden können.

Seit der erstmaligen Erhebung 1999 wurden im Kanton Aargau 474 Hektar eingezont. Durchschnittlich ist die gesamte Bauzonenfläche jedes Jahr um 25 Hektar gewachsen. Seit am 1. Mai 2014 die Übergangsbestimmungen des revidierten Raumplanungsgesetzes (RPG) in Kraft getreten waren, durfte die Fläche der Bauzonen jedoch nicht mehr vergrössert werden (sogenanntes Einzonungsmoratorium). Mit der Genehmigung des Richtplans durch den Bundesrat vom 23. August 2017 wurde dieses Moratorium aufgehoben. Damit können Einzonungen im Kanton Aargau wieder genehmigt werden, wenn sie den Anforderungen des Richtplans genügen.

Ende 2018 waren von den 20'580 Hektar Bauzone 89 Prozent (18'294 Hektar) überbaut und 11 Prozent (2'286 Hektar) nicht überbaut.

Eine detaillierte Auflistung aller Bauzonen im Kanton Aargau steht als Excel-Tabelle zur Verfügung. Darin ist der Stand der Erschliessung nach Bauzonentypen gegliedert. Die Informationen sind auf Stufe Gemeinde, Region und Kanton verfügbar.

Bauzonenstatistik Stand der Erschliessung 2018 (XLSX, 9 Tabellenblätter, 256 KB)

Weitere Informationen zur Nutzung der Bauzonen und deren Stand der Erschliessung sind im Raumbeobachtungsbericht in den Kapiteln 4.1 bis 4.4 zu finden.

Raumbeobachtung 2018 Kanton Aargau (PDF, 64 Seiten, 10.5 MB)

Nach Oben