Suhr – Tram- und Bernstrasse

Die Kantonsstrassen Tram- und Bernstrasse (K 242 und K 235) sowie die beiden Knoten Bären und Kreuz in Suhr sind in einem schlechten Zustand und müssen saniert werden. Im Weiteren liegen noch die alten Gleise der WSB, welche seit einigen Jahren nicht mehr durch Suhr fährt, in beiden Kantonsstrassen. Im Rahmen der Sanierung werden die Strassen ausgebaut und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden erhöht. Der Verkehr kann während der Bauzeit weiterhin zwei- beziehungsweise vierspurig geführt werden.

Die beiden Kantonsstrassen (Tram- und Bernstrasse) inklusive der Knoten Bären und Kreuz in Suhr sind aufgrund der sehr hohen Verkehrsbelastung mit rund 20'000 Fahrzeuge pro Tag in einem schlechten Zustand. Zusätzlich kommen die beiden Knoten durch die Neuerschliessung des Bahnhofareals Nord und des Suhre Parks an ihre Leistungsgrenze. Hinzu kommt, dass die alten Gleise der WSB noch in der Kantonsstrasse liegen und – obschon ausgegossen – eine Behinderung für die Fahrradfahrenden sind.

Die Brücke über die Suhre ist ebenfalls in die Jahre gekommen und muss saniert werden. Im Zuge der Sanierung wird die Brücke verbreitert, damit am Knoten Bären drei Einspurstrecken – für jede Fahrtrichtung eine – dem Verkehr zur Verfügung stehen.

Stand des Projekts

Der Grosse Rat hat am 4. März 2014 den Kredit für die Realisierung des Projektes mit 120 zu 0 Stimmen auf Basis des Bauprojekts beschlossen.

Die Rechtskraft erfolgte am 16. Dezember 2015. Die Submission der Baumeisterarbeiten wurde von August bis November 2017 durchgeführt, die Vergabe erfolgte Ende Januar 2018.

Die Bauarbeiten starteten Mitte Februar 2018 und dauern voraussichtlich bis Mitte 2019.