Oberwil-Lieli – Sanierung Dorf­strasse/Lunk­hoferstrasse K 411

Der Abschnitt Rotzenbühlstrasse bis Dorfeingang (Seite Lunkhofen) der Kantonsstrasse K 411 ist in einem sehr schlechten Zustand und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine Kantonsstrasse. Basierend auf den heutigen Anforderungen wird die Kantonsstrasse K 411 saniert und die Fussgängerbeziehungen mit Gehwegen und einer Strassenquerung erweitert.

Ausgangslage

Die Kantonsstrasse K 411 Dorfstrasse/Lunkhoferstrasse ist eine Verbindungsstrasse, welche vom Dorfzentrum des Dorfteiles Oberwil in Richtung Unterlunkhofen führt. Der durchschnittliche tägliche Verkehr (DTV) liegt bei circa 3‘500 Fahrzeugen (LKW-Anteil circa 2,5 Prozent). Die Busse (Linie 333 Oberwil–Lieli–Unterlunkhofen) verkehren im Halbstundentakt.

Die heutige Fahrbahn auf diesem Streckenabschnitt ist mit einer mittleren Breite von 5,70 Metern zu schmal. Dies führt im Begegnungsfall Lastwagen/Lastwagen oder Bus/Lastwagen immer wieder zu gefährlichen Situationen. Im Weiteren ist der Strassenbelag in der schlechtesten Zustandsklasse und bedarf der dringenden Sanierung.

Neben dem Strassenoberbau werden sämtliche Werkleitungen erneuert und das Teil-Trennsystem der Gemeinde Oberwil-Lieli erweitert.

Zielsetzungen

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Instandstellung des Strassenkörpers
  • Aufwertung und Gestaltung des Strassenraums
  • Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Sicherheit für den Fuss- und Radverkehr
  • Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für die Fussgängerinnen und Fussgänger
  • Verbesserung der Knotengeometrien für einbiegenden Verkehr
  • Instandstellung der Strassentwässerung
  • Erweiterung Teil-Trennsystem Oberwil-Lieli inkl. Retentionskanal

Projektübersicht

Übersichtsplan mit eingezeichnetem Projekt Bild vergrössern
© Kanton Aargau

Projektpläne

Bauablauf

Die Länge der Strassensanierung beträgt 580 Meter. Die Realisierung erfolgt in dreizehn Bauetappen, wobei durch den Einsatz von zwei Arbeitsgruppen jeweils an zwei Bauetappen gleichzeitig gearbeitet wird. Sämtliche Kunstbauten werden mit einer dritten Arbeitsgruppe zeitgleich zum Strassen- und Werkleitungsbau realisiert. Der Verkehr wird mittels Lichtsignalanlage (LSA) im Wechselverkehr über die Baustelle geführt.

Bei guten Wetterverhältnissen ist der Deckbelag im Spätherbst 2016 möglich; andernfalls wird er im Frühling 2017 eingebracht.

Stand des Projekts

Der Baustart erfolgte am Montag 26. Oktober 2015. Mit den Bauarbeiten konnte die Firma Leuthard Bau AG, Merenschwand betraut werden.

Die Bauleitung erfolgt durch die Scheidegger + Partner AG aus Muri.

  1. Bauphase 1.1
    Bauphase 1.1
  2. Bauphase 1.1
    Bauphase 1.1
  3. Bauphase 1.2
    Bauphase 1.2
  4. Bauphase 1.2/1.3
    Bauphase 1.2/1.3
  5. Bauphase 2.3
    Bauphase 2.3
  6. Bauphase 2.3
    Bauphase 2.3
  7. Foto von Bau von Randabschlüssen Unterdorfstrasse
    Bauphase 2.4
  8. Foto von den Belagsarbeiten Lunkhofer-/Unterdorfstrasse
    Bauphase 2.4
  9. Foto von Bau Stützmauer Bäckerei Huber
    Bauphase 2.5