Die Tempo-30-Zone

Was ist eine Tempo-30-Zone?

Bild einer Tempo-30-Zone Bild vergrössern
© Kanton Aargau

In Tempo-30-Zonen wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit innerorts von 50 auf 30 Kilometer pro Stunde gesenkt. Tempo-30-Zonen werden in der Regel in zusammenhängenden Wohnquartieren oder Zentrumszonen (nur an siedlungsorientierten Wohn- oder Quartierstrassen) erstellt. Der motorisierte Verkehr ist gegenüber dem Fussverkehr weiterhin vortrittsberechtigt. Für diesen sind Trottoirs vorgesehen und Passantinnen und Passanten können mit der erforderlichen Vorsicht auf der ganzen Fläche die Strasse queren. Die Strassenraumgestaltung wird der tieferen Geschwindigkeit angepasst, so steht für den Langsamverkehr mehr Fläche zur Verfügung.