Möriken-Wildegg – Knoten Bären

Die Bruggerstrasse in Wildegg wurde im Abschnitt vom Knoten Bären bis zur Gemeindegrenze Holderbank saniert, mit einem Kreisel beim Knoten Bären und einem Radstreifen ausgebaut. Auch die Hellgasse wurde saniert. Die Bauarbeiten dauerten bis Mitte 2012.

Projektbeschrieb

Die Bruggerstrasse in Wildegg war in einem schlechten Zustand. Deshalb wurde ihr Strassenoberbau vom Knoten Bären bis zum unteren Schlossweg vollständig erneuert. Gleichzeitig wurde die Fahrbahn auf eine Breite von 8,50 Metern, resp. 8,75 Metern, verbreitert und neu in zwei Fahrspuren und in zwei Radstreifen aufgeteilt. Damit erfuhren insbesondere die Radfahrenden einen besseren Schutz. Im Zuge der Fahrbahnverbreiterung wurde auch die baufällige Stützmauer entlang der Bruggerstrasse im Bereich des Amsler-Guts ersetzt. Die Zufahrt zum Amsler-Gut wurde rund 75 Meter in Richtung Holderbank verlegt, womit bessere Sichtverhältnisse geschaffen wurden.

Die Verkehrssituation an der Kreuzung Bären wurde mit einem Kleinkreisel verbessert. Die Kreiselfahrbahn wurde in Beton erstellt. Der Innenkreis wurde überfahrbar ausgebildet. Bei der bestehenden Bünzbrücke wurde eine neue Brückenplatte mit gleichzeitiger Verbreiterung für den Mehrzweckstreifen und beidseitigen Gehwegen erstellt. Für die Belagssanierung der Bruggerstrasse wurde der Projektperimeter bis zur Gemeindegrenze Holderbank erweitert. Im Rahmen der Strassenbauarbeiten wurden auch diverse Werkleitungen neu verlegt und saniert.

An der Hellgasse wurden die zu schmale Fahrbahn und der Gehweg minimal verbreitert, sodass das Kreuzen zweier Lastwagen mit reduzierter Geschwindigkeit möglich ist. Dieser Ausbau erforderte auch einen Neubau der Stützmauer beim Isler-Gut.

Mit den Sanierungsarbeiten wurden in allen Abschnitten lärmoptimierte Fahrbahnbeläge eingebaut. Die Kantonsstrassen sind im Bereich des Knotens Bären, des Amsler- und Isler-Guts von Denkmal geschützten Gebäuden und Gartenanlagen umgeben. Wie bereits während der Projektierung erfolgte die Ausführung in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachstellen der Denkmalpflege und des Ortsbildschutzes sowie unter Mitarbeit eines Landschaftsarchitekten.

Bauablauf, Bauprogramm und Baukosten

Bauablauf

Die Bauarbeiten begannen Anfang März 2011 und dauerte bis Mitte 2012.
In einer ersten Phase wurde die Hellgasse bis Ende Juli 2011 für sämtlichen Verkehr gesperrt und eine Umleitung via Niederlenz eingerichtet. Auf der Bruggerstrasse wurde der Verkehr mittels Lichtsignalanlage einspurig geführt.

Bauzwischenbericht, Februar 2012 (PDF, 1 Seite, 12 KB)

Bauprogramm

Detailliertes Bauprogramm (PDF, 1 Seite, 58 KB)

Baukosten
KostenträgerTotal in Mio. Franken
Werkleitungsarbeiten (zu Lasten der
jeweiligen Werkeigentürmer)
ca. 1,5
Gemeindeca. 2,0
Kanton Aargauca. 1,8
Bund (aus Agglomerationsprogramm)ca. 2,5
GESAMTKOSTEN (Strassenbau, Kreisel,
Stützmauer und Bünzbrücke)
ca. 6,3

Projektpläne und Projektbeteiligte

Projektpläne

Projektbeteiligte
ProjektaufteilungZuständigkeit
BauunternehmungImplenia Bau AG
BauleitungStrassenbau/Kunstbauten:
Scheidegger + Partner AG, Baden
Lukas Gysel

Brückenbau/Stützmauer:
Gerber + Partner AG, Windisch
Sandro Künpel
ProjektleitungGesamtleitung/Strassenbau:
Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU), Abteilung Tiefbau
Marcel Voser

Brückenbau/Kunstbauten:
Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU), Abteilung Tiefbau
Nedeljko Madzarac

Projektfotos

  1. Knoten Bären vor Baubeginn
    Vor Baubeginn 1
  2. Bünzbrücke vor Baubeginn
    Vor Baubeginn 2
  3. Hellgasse vor Baubeginn
    Vor Baubeginn 3
  4. Bauarbeiten Knoten Bären vom 5. Mai 2011
    Bauarbeiten Mai 2011
  5. Grabenaushub für Kanalisation vom 5. Mai 2011
    Bauarbeiten Mai 2011
  6. Bau der Stützmauer am 5. Mai 2011
    Bauarbeiten Mai 2011
  7. Arbeiten am neuen Kreisel in Möriken-Wildegg
    Bauarbeiten August 2011
  8. Baggerarbeiten oberhalb der Hauptstrasse
    Bauarbeiten August 2011
  9. Strassenarbeiter bei der Arbeit
    Bauarbeiten August 2011

Stand des Projekts

Das Projekt ist abgeschlossen.