Gesetzliche Grundlagen zur Fischerei

Die rechtlichen Grundlagen der fischereilichen Praxis im Kanton Aargau sind das Aargauische Fischereigesetz sowie die Aargauische Fischereiverordung.

Neue Fischereigesetzgebung im Kanton Aargau

Seit dem 1. Juli 2013 ist die neue kantonale Fischereigesetzgebung in Kraft. Das Fischereigesetz von 1862 und die Fischereiverordnung von 1977 wurden grundlegend überarbeitet.

In erster Linie wurde die Aufteilung zwischen Gesetz und Verordnung modernisiert. Das Gesetzeswerk ist nun logisch aufgebaut und der Text entspricht dem heutigen Sprachgebrauch. Wesentliche inhaltliche Änderungen betreffen die Verpachtung der Fischereireviere, die Abgabe von Freiangelkarten und den Arten- und Lebensraumschutz. Die Schonbestimmungen wurden nicht abgeändert.