Staatsfischenzen

Die staatlichen Fischereireviere werden jeweils für 8 Jahre an Fischereivereine oder Privatpersonen mit Wohnsitz im Aargau verpachtet. Die Pächterin bzw. der Pächter kann eine auf das jeweilige Revier angepasste Anzahl Jahreskarten an Dritte abgeben. Zudem besteht auch die Möglichkeit, Wochen- und Tageskarten abzugeben.

Das Departement Bau, Verkehr und Umwelt schreibt die staatlichen Fischereireviere aus. Bei der Verpachtung werden insbesondere die Verbundenheit mit der Region und die Fähigkeit, eine nachhaltige und tierschutzgerechte Fischerei sowie eine gut organisierte und wirksame Aufsicht zu gewährleisten, berücksichtigt.