Revision Lohnsystem Lehrpersonen

Das aktuelle Lohnsystem der kantonal besoldeten Lehrpersonen sowie der Schulleitenden an der Volksschule soll abgelöst und auf die Basis einer reinen Funktionsbewertungsmethodik gestellt werden.

Der Regierungsrat hat entschieden, das Lohnsystem der Lehrpersonen zu revidieren. Ein modernes, für den Lehrbereich geeignetes Funktionsbewertungsinstrument soll in Zukunft die Marktfähigkeit der Löhne im Kanton Aargau sicherstellen.

Ausgangslage und Ziele

Das aktuell eingesetzte Lohnsystem für die Lehrpersonen und Schulleitungen wurde 2005 eingeführt und 2011 revidiert. Dieses Lohnsystem weist einige Schwächen auf, wie zum Beispiel die marktferne Lohnentwicklung für junge Lehrpersonen, eine zu geringe Funktionsdifferenzierung, die Anbindung des Lohnverlaufs ausschliesslich an das Lebensalter. Dazu kommt, dass die aktuell eingesetzte Bewertungsmethodik ABAKABA nicht mehr weiterentwickelt wird. Ausserdem war das Lohnsystem seit der Inkraftsetzung der betreffenden gesetzlichen Grundlagen immer wieder Gegenstand von gerichtlichen Auseinander-setzungen.

Aufgrund dieser Ausgangslage hat der Regierungsrat beschlossen, das heutige Lohnsystem (Vektorenmodell) der Lehrpersonen sowie der Schulleitenden Volksschule abzulösen und durch eine Funktionsbewertungsmethodik zu ersetzen. Ein modernes, für den Lehrbereich geeignetes Funktionsbewertungsinstrument soll in Zukunft die Marktfähigkeit der Löhne im Kanton Aargau sicherstellen.

Mit der Revision des Lohnsystems der Lehrpersonen werden folgende Ziele verfolgt:

  • Die neue Funktionsbewertungsmethodik ermöglicht transparente und nachvollziehbare Bewertungen der Lehrpersonenfunktionen.
  • Das Lohnsystem der Lehrpersonen hält juristischen Massstäben stand und hält die Grundsätze der Gleichstellung und Gleichbehandlung ein.
  • Die Löhne der Lehrpersonen im Kanton Aargau sind über die Schulstufen und Alterskategorien hinweg konkurrenzfähig.
  • Die Berufserfahrung wird bei der Festlegung der einzelnen Löhne berücksichtigt.

Vorgehen

Das künftige Besoldungssystem soll auf einer bereits erprobten Methodik basieren. Das Departe-ment BKS hat die GFO Unternehmensberatung beauftragt, eine Funktionsbewertungsmethodik und ein darauf aufbauendes Lohnsystem für Lehrpersonen und Schulleitungen, die den Lohn vom Kanton Aargau erhalten, zu erarbeiten. Die Anspruchsgruppen werden in diesem Prozess einbezogen.

Zeitplan

WannWas
2. Quartal 2019 Genehmigung Normkonzept durch den Regierungsrat
1. Quartal 2020 Anhörung
4. Quartal 2020Beschluss Botschaft Grosser Rat
01.08.2021Inkrafttreten neues Lohnsystem