Schwimmen

Viele Schülerinnen und Schüler können nicht oder schlecht schwimmen. Um diesem Defizit zu begegnen, können für die betroffenen Kinder Schwimmkurse im Rahmen des freiwilligen Schulsports angeboten werden.

Im Kindergarten und der Unterstufe sind folgende Personen für Schwimmkurse unterrichtsberechtigt:

  • Lehrpersonen mit einer J+S-Ausbildung Kindersport und einem gültigen SLRG Brevet Plus Pool
  • J+S-Leitende Schwimmen Kindersport, welche die Grundausbildung plus mindestens eine Weiterbildung absolviert haben (Mindestalter 20 Jahre)

In der Oberstufe sind folgende Personen für Schwimmkurse unterrichtsberechtigt:

  • Lehrpersonen mit einer J+S-Ausbildung Schulsport und einem gültigen SLRG Brevet Plus Pool
  • J+S-Leitende Schwimmen Jugendsport, welche die Grundausbildung plus mindestens eine Weiterbildung absolviert haben (Mindestalter 20 Jahre)

Wasser-Sicherheits-Check (WSC)

Mit dem Wasser-Sicherheits-Check wird getestet, ob sich eine Person bei einem Sturz ins Wasser selber an den Rand oder ans Ufer retten kann. Bei Nichtbestehen des WSC sollten das Kind und seine Eltern informiert werden, dass es nicht allein ins tiefe Wasser darf. Dem Kind soll die Möglichkeit von zusätzlichem Schwimmunterricht angeboten werden.

Weitere Informationen zum Thema Schulschwimmen unter www.swimsports.ch (öffnet in einem neuen Fenster)