Ausserkantonalen Aufenthalt beantragen

Wenn Kinder oder Jugendliche mit besonderen Betreuungsbedürfnissen ausserhalb ihres Wohnkantons ein IVSE-anerkanntes Angebot in einer Einrichtung in Anspruch nehmen müssen, muss die zuständige Behörde (Schulpflege, Familiengericht oder Gemeinderat) ein Gesuch um Finanzierung der Leistungen einreichen.

Voraussetzungen

  • Das Gesuch muss begründet sein.
  • Ein Abklärungsbericht der zuständigen Fachstelle liegt vor.
  • Im Kanton Aargau steht kein geeigneter oder freier Platz in einer anerkannten Einrichtung zur Verfügung, die Wohnsitzverlegung von Eltern in den Kanton Aargau soll beim Kind nicht oder nicht unmittelbar zu einem Einrichtungswechsel führen oder es ist eine möglichst grosse Distanz zum bisherigen sozialen Umfeld notwendig.
  • Die ausserkantonale Einrichtung ist IVSE-anerkannt und es handelt sich um eine Sonderschule beziehungsweise um eine stationäre Kinder- und Jugendeinrichtung im Sinne von § 2 Abs. 1 bzw. § 3 Abs. 1 der Betreuungsverordnung (keine Platzierungen in Pflegefamilien, kein Aufenthalt in einer Mutter-Kind Einrichtung, ausser es handelt sich um eine Mutter-Kind Einrichtung für minderjährige Mütter).

Ablauf

  • Schritt 1: Die zuweisende Behörde hat einen Platz in einer IVSE-anerkannten Einrichtung gefunden und die oben erwähnten Voraussetzungen sind erfüllt.
  • Schritt 2: Die zuweisende Behörde stellt vor Eintritt in die Einrichtung und bei Notfallplatzierungen rasch möglichst nach Unterbringung bei der Abteilung SHW das Gesuch um Finanzierung der Leistungen des ausserkantonalen Aufenthalts.
  • Schritt 3: Das Gesuchsformular ist von der zuweisenden Behörde vollständig auszufüllen und in zweifacher Ausführung an die Abteilung SHW zu schicken. Gegebenenfalls ist gleichzeitig das Gesuchsformular zur Vergütung von Schülertransporten der Erziehungsberechtigten einzureichen.
  • Aus Datenschutzgründen dürfen keine Dokumente, welche Personendaten enthalten, per Mail zugestellt werden.

Merkblatt zur Zuweisung zur integrativen Schulung und Sonderschulung (Merkblatt 01) (PDF, 15 Seiten, 329 KB)

Fristen & Termine

Die zuweisende Behörde stellt vor Eintritt in die Einrichtung und bei Notfallplatzierungen möglichst rasch nach Unterbringung bei der Abteilung SHW das Gesuch um Finanzierung der Leistungen des ausserkantonalen Aufenthalts.

Kosten

Für die Bearbeitung des Gesuchs werden keine Gebühren erhoben.

Für den Aufenthalt selber fallen für die Gemeinden und Eltern die gleichen Beiträge an wie bei einem Aufenthalt in einer anerkannten Aargauer Einrichtung.

Formulare & Online-Dienstleistungen

Rechtliche Grundlagen