Navigation

Sprunglinks

Berichterstattung

Anerkannten Einrichtungen für Menschen mit besonderen Betreuungsbedürfnissen reichen dem Kanton Aargau einmal jährlich die Berichterstattung ein.

Die Grundlage für die Leistungsüberprüfung bildet unter anderem die jährliche Berichterstattung zur quantitativen und qualitativen Leistungserbringung, über aktuelle und finanzielle Entwicklungen sowie über die Rechnungsführung und Jahresrechnung.

Einrichtungen mit einer Anerkennung müssen gestützt auf § 38 der Betreuungsverordnung jährlich über Leitung, Betreuungsangebot sowie über bauliche und betriebliche Verhältnisse Bericht erstatten.

Voraussetzungen

Die folgenden Schritte richten sich an die anerkannten Einrichtungen im Kanton Aargau, die der Abteilung Sonderschulung, Heime und Werkstätten gestützt auf § 38 der Betreuungsverordnung jährlich Bericht erstatten.

Ablauf

  • Schritt 1
    Lesen Sie den Leitfaden zur Berichterstattung (PDF, 2 Seiten, 668 KB).
  • Schritt 2
    Rufen Sie die Vorlagen für die Berichterstattung unter "Formulare & Online-Dienstleistungen" auf.
  • Schritt 3
    Ergänzen Sie die Dokumente für die Berichterstattung mit den nötigen Informationen.
  • Schritt 4
    Laden Sie die Excel-Dokumente auf das Berichterstattungstool oder senden Sie es via Secure Mail an Ihre einrichtungsverantwortliche Fachspezialistin oder Ihren einrichtungsverantwortlichen Fachspezialisten.

Für das Berichterstattungstool melden Sie sich mit bestehendem Benutzernamen und Passwort im Berichterstattungstool (öffnet in einem neuen Fenster) an und folgen der Anleitung Berichterstattungs-Tool.

Benötigte Unterlagen

Siehe Aufforderungsschreiben

Fristen & Termine

Bis 15. Mai des Folgejahres einreichen

Kosten

Keine

Formulare & Online-Dienstleistungen

Die IBB Dokumente finden Sie auf der Seite Finanzen unter individueller Betreuungsbedarf erheben.

Rechtliche Grundlagen

Nach Oben