Für Erwachsene

Lernen Sie auf einer Führung oder bei einem Aktivprogramm die wechselvolle Geschichte des Wasserschlosses Hallwyl und dessen Bewohnerinnen und Bewohner kennen.

Führungen

Neu: Gaumenfreuden auf Schloss Hallwyl

Lieber Spanferkel an Kornelkirschensauce oder Karpfen mit Pfirsich und Feigen? Während die meisten Menschen froh um ihr tägliches Mus waren, liessen es sich die Herrschaften auf Hallwyl im Mittelalter gut gehen. Die vielfältigen Küchenabfälle im Schlamm der Schlossgräben sind ein gefundenes Fressen für Archäologen. Spätere Personen aus der Familie von Hallwyl haben Arznei- und Kochbücher hinterlassen. Eines enthält nichts als Desserts!

Detailinformationen

  • Dauer: 1 Stunde
  • Kosten: Fr. 150.– pro Gruppe (max. 20 Personen), plus Eintritte
  • Reservationsanfrage: per Formular oder Tel. +41 (0)848 871 200

Im Schloss Hallwyl durch Raum und Zeit (allgemeine Führung)

Auf dem Rundgang durch die Schlossbauten bewegen Sie sich vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert und treffen auf Persönlichkeiten aus der Familie von Hallwyl. Sie erfahren, wie sich ihr Stammsitz im Lauf der Zeit verändert hat. Johans I. legte die Wassergräben an, Burkhard III. baute die Burg zum repräsentativen Schloss um und Wilhelmina rettete die Anlage vor dem Zerfall.

Detailinformationen

  • Dauer: 1 Stunde
  • Kosten: Fr. 150.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max. 20 Personen)
  • Reservationsanfrage: per Formular oder Tel. +41 (0)848 871 200

Schloss Hallwyl kurz und bündig

800 Jahre lang gehörte das Schloss der Familie von Hallwyl. Im Schlosshof erhalten Sie einen Überblick zur Bau- und Familiengeschichte und lernen bemerkenswerte Familienmitglieder kennen. Die Ausstellung besuchen Sie auf eigene Faust.

Detailinformationen

  • Dauer: 20 Minuten
  • Kosten: Fr. 90.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max 50 Personen)
  • Reservationsanfrage: per Formular oder Tel. +41 (0)848 871 200

Szenische Führung

Neu: Cécile tischt auf

Cécile von Hallwyl (1815-1893) geniesst die Sommerfrische auf Schloss Hallwyl, fern vom Gatten und den gesellschaftlichen Zwängen in Bern. Dabei schwelgt sie in Erinnerungen: Spaziergänge im Mondschein, die erste Fahrt mit der Eisenbahn, aber auch die Peitschenhiebe des Vaters, die sie ängstlich gemacht haben. Dann erscheint auf dem Ball ein kunstsinniger Jüngling, dem das Mädchen verfällt… 35 Ehejahre später urteilt Cécile etwas nüchterner. Gegen bittere Erfahrungen hilft das Kochbuch, das sie kurz vor der Heirat geschrieben hat.

Detailinformationen:

  • Dauer: 30 Minuten
  • Kosten: Fr. 180.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max 20 Personen)
  • Reservationsanfrage: per Formular oder Tel. +41 (0)848 871 200

Aktivprogramme

Heilsames aus der Kräuterapotheke

Burkhard III. von Hallwyl (1535-1598) behandelt in seinem "Arzneybuch" sämtliche Krankheiten – vom Haarausfall bis zum Fusspilz. Selbst gegen die Pest weiss Burkhard Rat: Branntwein trinken. Brauen Sie Ihren eigenen Heiltrank. Er wirkt bestimmt!

Detailinformationen

  • Dauer: 1.5 Stunden
  • Kosten: Fr. 200.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max. 12 Personen)
  • Reservationsanfrage: per Formular oder Tel. +41 (0)848 871 200

Süsses aus der Schlossküche

Im 18. Jahrhundert konnten es die Vornehmen nicht süss genug haben. Hören Sie, was Franziska Romana von Hallwyl (1758-1836) zum Kaffee reichte und wen sie dazu einlud. Sie backen mit dem Brezeleisen hauchdünne Bricelets zum sofortigen Geniessen.

Detailinformationen

  • Dauer: 1.5 Stunden
  • Kosten: Fr. 200.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max. 12 Personen pro Gruppe)
  • Reservationsanfrage: per Formular oder per Tel. +41 (0)848 871 200

Goldenes Handwerk

Mit Handwerk besserte Arm und Reich das Einkommen auf: Die Schlossherren nutzten die Wasserkraft des Aabachs für Mühle und Sägerei. Taglöhner hielten sich mit Strohflechten über Wasser. Ein Brötchen und ein selbst gefertigtes "Spreuerli" aus Stroh vergolden Ihren Schlossbesuch.

Detailinformationen

  • Dauer: 1.5 Stunden
  • Kosten: Fr. 200.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max. 12 Personen)
  • Reservationsanfrage: per Formular oder Tel. +41 (0)848 871 200

Selbständiger Rundgang

Mein Objekt – Meine Geschichte (Neuauflage)

Was kommt heraus, wenn nicht Kuratorinnen und Kuratoren, sondern das Personal des Besucherdienstes, Museumsfreiwillige oder Kaderleute die Ausstellungsobjekte auswählen? Mitarbeitende des Museum Aargau erzählen Ihnen ihre Erlebnisse mit Raritäten und Kuriositäten. Lassen Sie sich überraschen!

Detailinformationen

  • Dauer: Nach Gutdünken
  • Kosten: Im Museumseintritt inbegriffen
  • Anmeldung: Nicht erforderlich

Barrierefreie Angebote

Für Gruppen mit besonderen Interessen und Bedürfnissen stellen wir ein passendes Angebot zusammen. Unser Team Verkauf und Kundendienst berät Sie gerne. Hinweise zur Zugänglichkeit der Schlossräume finden Sie unter der Rubrik barrierefreie Angebote.

Öffentliche Führungen

Auf Schloss Lenzburg finden regelmässig öffentliche Führungen statt. Diese sind im Museumseintritt inbegriffen. Die Daten der öffentlichen Führungen finden Sie unter Veranstaltungen.