Für Erwachsene

Lernen Sie auf einer Führung oder bei einem Erlebnisangebot die wechselvolle Geschichte des Wasserschlosses und dessen Bewohnerinnen und Bewohner kennen.

Auf Schloss Hallwyl wird Geschichte am Originalschauplatz erlebbar. Die thematisch gegliederte Ausstellung bietet die Möglichkeit, Führungen auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zuzuschneiden.

Sonderöffnungen nach 17:00 Uhr sind auf Anfrage und gegen eine Gebühr möglich (ausser am Montag).

Führungen

NEU: Ein Hallwyler beim König

Dietrich von Hallwyl macht am Ende des Mittelalters Karriere beim König von Frankreich. Im Gefolge von Louis XI hat er manches Abenteuer bestanden, wie sein Freund berichtet. Die Ausstellung zeichnet anhand der Chronik Ludwig von Diesbachs eine Ritterlaufbahn nach. Unter Dietrich gediehen Schloss und Herrschaft Hallwyl: Salzhandel und Teichwirtschaft liessen Geld sprudeln. Haushaltbücher und Schlossbauten verraten, wie es wieder verschwand. Pralles Leben im 15. Jahrhundert!

Detailinformationen

Geschichten aus dem Schlossgraben

Das Wasser rund ums Schloss macht Hallwyl zu einem besonderen Ort. Im Mittelalter zum Schutz ausgehoben, schossen die Eidgenossen 1415 frech drüber hinweg. Im Lauf der Jahrhunderte haben die Gräben wahre Schätze gehortet: Abfall und Überreste, die vom Leben der Familie von Hallwyl auf der Burg erzählen.

Detailinformationen

Richter und Henker

Tunichtgute gab es viele, erwischt wurden wenige. Am Beispiel der Herrschaft Hallwyl erhalten Sie Einblick ins alte Gerichtswesen und erfahren, was es mit Richter und Henker auf sich hatte. Der höchste Richter sass im Himmel: Auch die Herren hatten dereinst vor ihn zu treten. Zu Lebzeiten sorgten sie vor, um möglichst kurz im Fegefeuer büssen zu müssen.

Detailinformationen

Heilen wie anno dazumal

Wer früher krank wurde, tat gut daran, sich selbst zu helfen. Burkhard von Hallwyls Arzneybuch leitete dazu an. Manches der vierhundert Jahre alten Rezepte entlockt heute ein Schmunzeln, doch damals ging es um Leben und Tod. Die Geschichte der Familie von Hallwyl hält ein paar schauderhafte Krankengeschichten bereit.

Detailinformationen

Schloss Hallwyl kurz und bündig

800 Jahre lang gehörte das Schloss der Familie von Hallwyl. Im Schlosshof erhalten Sie einen Überblick zur Bau- und Familiengeschichte und lernen bemerkenswerte Familienmitglieder kennen. Die Ausstellung besuchen Sie auf eigene Faust.

Detailinformationen

  • Einführung im Hof
  • Dauer: 20 Minuten
  • Kosten: Fr. 90.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max. 50 Personen)
  • Anmeldung: per Formular, oder per Tel. +41 (0)848 871 200

Szenische Führung

Wilhelminas Abenteuer

Wilhelmina von Hallwyl liess vor hundert Jahren kein Stein auf dem anderen: Das Schloss musste restauriert, der Grabenschlamm durchsiebt, die Familiengeschichte geschrieben werden. Sie gründete das heutige Museum. Ihr Tatendrang und Sammelzwang führte sie von Stockholm in den Aargau und weiter nach Ägypten. Fotos aus dem Familienalbum dokumentieren ihre Leidenschaft für Geschichte. Zum Schluss lädt sie ihr Gäste zu einer schwedischen "Fika" mit Kaffee und süssem Gebäck im Schlosscafé ein.

Detailinformationen

  • Dauer: 30 Minuten für die szenische Führung, anschliessend schwedische "Fika" im Schlosscafé
  • Das Angebot schwedische "Fika" umfasst: Tee oder Kaffee, schwedisches Gebäck und Kuchen
  • Die Szenische Führung ist auch ohne "Fika" buchbar.
  • Das Angebot "Fika" ist auch ohne Führung erhältlich.
  • Kosten:
    • Szenische Führung: Fr. 180.– pro Gruppe
    • Schwedische "Fika": Fr. 20.– pro Person
    • Jeweils exkl. Museumseintritte
  • Gruppengrösse: max. 20 Personen pro Gruppe
  • Anmeldung: per Formular, oder per Tel. +41 (0)848 871 200

Aktivprogramme

Heilsames aus der Kräuterapotheke

Burkhard III. von Hallwyl (1535-1598) behandelt in seinem Arzneybuch sämtliche Krankheiten – vom Haarausfall bis zum Fusspilz. Selbst gegen die Pest weiss Burkhard Rat: Branntwein trinken. Brauen Sie Ihren eigenen Heiltrank. Er wirkt bestimmt!

Detailinformationen

Süsses aus der Schlossküche

Im 18. Jahrhundert konnten es die Vornehmen nicht süss genug haben. Hören Sie, was Franziska Romana von Hallwyl (1758-1836) zum Kaffee reichte und wen sie dazu einlud. Sie backen mit dem Brezeleisen hauchdünne Bricelets zum sofortigen Geniessen.

Detailinformationen

  • Dauer: 90 Minuten
  • Kosten: Fr. 200.– pro Gruppe, exkl. Eintritte (max. 12 Personen pro Gruppe)
  • Anmeldung: per Formular, oder per Tel. +41 (0)848 871 200

Goldenes Handwerk am Aabach

Mit Handwerk besserte Arm und Reich das Einkommen auf: Die Schlossherren nutzten die Wasserkraft vor der Tür für Mühle und Sägerei. Taglöhner hielten sich mit Strohflechten über Wasser. Ein Brötchen und ein selbst gefertigtes "Spreuerli" aus Stroh vergolden Ihren Schlossbesuch.

Detailinformationen