Ausstellung & Museum

Das Schloss Hallwyl umfasst verschiedene Ausstellungsteile, die sich mit der Geschichte der Schlossbewohner und ihren jeweiligen Lebenswelten befassen.

Die Ausstellung im Schloss Hallwyl ist stark auf die verschiedenen Bewohner und ihre Zeit ausgerichtet. Im Vorderen Schloss werden drei Bewohnerinnen des 18. bis 20. Jahrhunderts und Aspekte ihrer Zeit hervorgehoben. Das Hintere Schloss beschäftigt sich anhand vier weiterer Bewohner mit dem 14. bis 16. Jahrhundert. Im Kornhaus dreht sich alles um die Tabak- und Strohproduktion des 19. Jahrhunderts, sowie dem Brauchtum und Gewerbe im Seetal. Auf der Mühleinsel werden die Themen Getreide und Brotproduktion sowie das Transport- und Reisewesen aufgezeigt. Auch hier werden zwei ehemalige Bewohner vorgestellt.

Hinweis: Ein lebendig gestalteter Audioführer geleitet Sie vor Ort durch die Ausstellung. Hierbei erfahren sie interessante Geschichten direkt von den Herrschaften und ihren Untertanen.

Kaiser, Könige und Königin – Jahresthema 2017

Wahrlich königlich begehen die historischen Schauplätze des Museum Aargau die Saison 2017. Sie erzählen von Kaisern, die feudal den Aargau durchreisten, von einer Königin, die geschickt ihre Macht ausübte und von Aargauer Adeligen in königlichen Diensten.

Zwei Hallwyler am französischen Hof

Die Sonderausstellung erzählt Geschichten von Dietrich und Hans von Hallwyl, die um 1470 zur Ausbildung an den französischen Hof von Louis XI reisten. Hier erlebten sie Abenteuer, Kriege und Freundschaften.

Dietrich von Hallwyl entwickelte sich am Hof von Louis XI vom Pagen zum Vertrauten des Königs. Auch sein Bruder Hans startete am französischen Hof durch. Abenteuer, Kriege und Freundschaften begleiteten ihren Weg.

Eröffnung der Ausstellung am 13. Mai 2017