Auftrag

Zu den Kernaufgaben des Museums gehören das Sammeln, Bewahren und Forschen.

Sammeln

Das Sammlungskonzept setzt die Leitplanken, nach denen gesammelt wird. Willkommene Eingänge sind Donatorengeschenke, welche die Sammlung sinnvoll ergänzen. Andere Objekte werden im Handel erworben.

Ein Objekt als solches erweist dem Museum keinen Dienst, wichtig ist vielmehr sein historischer Hintergrund, das heisst seine Herkunft und seine Verwendungszwecke.

Bewahren

Die meisten Objekte können nicht in den Ausstellungsräumen gezeigt werden. Sie landen somit im Depot und werden dort sachgerecht aufbewahrt und fachmännisch gepflegt. Weisen Objekte beim Erwerb Abnützungen oder Schäden auf, werden sie vor der Depotüberweisung restauriert und konserviert.

Im Depot werden sie nach Sachgebieten und Materialien in geeignetem Klima gelagert und warten dort auf ihren Auftritt in einer Ausstellung oder zu Forschungszwecken.

Forschen

Jedes Objekt erzählt eine Geschichte. Gelangt es ins Museum, wird es dort unter die Lupe genommen. Sachdaten, wie zum Beispiel Material und Masse, werden erhoben. Nach der systematischen Inventarisation erfolgt das Suchen nach Literatur, welche die Geschichte des Objekts dokumentiert. Alle Objektdaten werden in den Nachweisakten niedergelegt und stehen für Forschungszwecke zur Verfügung. Objekte sind nie endgültig erforscht. Ihre Akten werden nach Möglichkeit laufend mit neuen Erkenntnissen ergänzt.