Navigation

Sprunglinks

Kloster und Ausstellungen

Das Kloster Königsfelden ist ein herausragendes Baudenkmal. Seine Glasfenster zählen zu den Höhepunkten europäischer Glasmalerei. Audiovisuelle Guides und neu Tablets führen durch die Ausstellung.

Erfahren Sie bei einem Besuch Wissenswertes über den heutigen Aufbau der Klosterkirche. Über den audiovisuellen Guide wird die Kloster- und Kirchengeschichte lebendig.

Digital durchs Kloster

Eine Frau steht mit einem Tablet im Kloster Königsfelden. Bild vergrössern
© Museum Aargau

Ausgerüstet mit einem digitalen Buch in der Form eines Tablets können Besucherinnen und Besucher neu sämtliche Originalobjekte im Kloster Königsfelden ansteuern. Dabei erscheinen automatisch Informationen auf dem Bildschirm. In rund 45 Minuten kann man in selbst gewählter Reihenfolge einen Rundgang absolvieren.

Ein besonderes Augenmerk verdienen die eindrücklichen Glasfenster im Kloster Königsfelden. Mit dem Tablet können Besuchende selbständig nachschlagen, welche Szenen auf den Fenstern zu sehen sind. 700 Jahre Geschichte entfalten sich praktisch und kompakt auf einem Tablet in Gestalt einer mittelalterlichen Handschrift. Die Handhabung ist einfach, fast wie das Blättern in einem Buch.

Sieben Stationen in Form von grossen architektonischen Elementen mit unterschiedlichen Szenerien erzählen Geschichten von Königin Agnes, ihrer Kindheit, den Jahren in Ungarn, ihrem Wirken als Stifterin, vom Klosterschatz bis hin zum wirtschaftlichen und politischen Agieren der beeindruckenden Persönlichkeit. Zu sehen sind auch originale Urkunden aus dem Staatsarchiv des Kantons Aargau, ein mittelalterliches Gebetsbuch aus Sarnen und als Krönung, der Chormantel aus dem Kloster Engelberg.

Nach Oben