Gewinner 2016/17

Die Auszeichnung Funkenflug honorierte im Jahr 2017 bereits zum elften Mal herausragende und beispielhafte Kulturarbeit an Schulen des Kantons Aargau.

Fünf Schulen wurden mit einer Prämie von je 5'000 Franken honoriert.

Verstrahlt

Zehn Schülerinnen und Schülern halte sich gegenseitig die Arme über die Schultern Bild vergrössern
Foto: Gerald Knöss

Theaterproduktion zu Kleists Stück "Das Käthchen von Heilbronn"

Während eines Semesters erarbeiteten die 27 Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Wettingen im Freifach Theater eine Inszenierung zu. "Das Käthchen von Heilbronn". Sie setzten sich zum Ziel, mit ihrer Umsetzung von Kleists Stück dessen sehr schwierige literarische Sprache und die verworrenromantische Handlung verständlich zu machen. Um dies zu ermöglichen, wechselten sich lange Spielpassagen und Monologe mit selbstgeschriebenen Texten ab, welche die Handlung erklärend und kommentierend begleiteten. Damit die anspruchsvolle Sprache natürlich wirken konnte, investierten die Schülerinnen und Schüler viel Zeit in das Training des Sprachduktus und in die Sprechtechnik. Während vier Probetagen unterstützte sie zusätzlich der Schauspieler Jens Nielsen. Für die szenische Umsetzung wählten sie zeitgenössische Kostüme und einen schlichten Bühnenraum, den sie mit zwei Hochsitzen clever und wirkungsvoll bespielen konnten. Den Beteiligten war wichtig, dass alle in gleichem Mass präsent sein konnten. Um dies zu ermöglichen, fanden sie Lösungen mit wechselnder Rollenbesetzung der Hauptfiguren sowie der ständigen Präsenz eines Bewegungs und Stimmenchores. Das Stück überzeugt durch die spürbar aktive Beteiligung der Schülerinnen und Schüler, die ihre eigenen Ideen einbringen konnten.

Projektleitung

  • GeraldKnöss, Lehrperson Freifach Theater, Deutsch und Akzentfach Digitale Medien
  • Stefan Forrer, Lehrperson Freifach Theater

Beteiligter Kulturschaffender

Jens Nielsen, Schauspieler

Mit intensiver Spracharbeit, einem einfallsreichen Bühenbild, schönen und bestechend einfachen Kostümlösungen, einer zeitgenössischen Darstellung und einer guten schauspielerischen Ensembleleistung haben die Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule diesen komplexen Stoff zugänglich gemacht und bravourös gemeistert.

Das Projekt wurde mit 5'000.– Franken prämiert.

Mehr zum Thema