Navigation

Sprunglinks

zurück

Theater ist der Luxus der Nähe

von Gunhild Hamer, Leiterin Fachstelle Kulturvermittlung

Birgit Hupfeld
Ingo Höhn

Theater ist ein wichtiger Bestandteil gelebter Kultur …

… und ein Ort, an dem Geschichten erzählt werden. Erzählungen findet man zu allen Orten und Zeiten in Legenden, Märchen, Fabeln, Tragödien, Komödien und in vielem anderen mehr. Der Mensch erfährt sich selbst und seine Umwelt durch das Erzählen von glaubhaften Geschichten. Keine Gemeinschaft kommt ohne Tanz, Theater und andere kulturelle Praktiken aus.

Theater ist die öffentlichste und die unmittelbarste darstellende Kunst

Während der Theatervorstellung findet eine Interaktion zwischen den Akteuren und dem Publikum statt. Die Aufführung wird selbst zur Vermittlungsleistung. Sie bietet den Zuschauenden den Luxus der Nähe. Diese Gegenwärtigkeit ist im Kinder- und Jugendtheater ein besonders relevanter Aspekt. Das Bühnengeschehen regt das junge Publikum in seiner Unmittelbarkeit und Mehrdeutigkeit an und fordert es gleichzeitig heraus. Das Publikum erhält die Möglichkeit, seine Vorstellungskraft einzusetzen und seine Fantasie walten zu lassen. Zuhören und Zuschauen erfordern Offenheit und Feingefühl. Es schult die Wahrnehmung und das ganzheitliche Lernen.

Im Kanton Aargau ist es uns ein besonderes Anliegen, der jungen Generation die Beteiligung am kulturellen Leben zu ermöglichen und ästhetische Erfahrungen über die Schule zu vermitteln. Im Rahmen des Theaterfunkens kommen jeden Herbst rund 10'000 Schülerinnen und Schüler in den Genuss von qualitativ hochwertigen Kinder- und Jugendtheaterinszenierungen.

zurück
Nach Oben