Navigation

Sprunglinks

zurück

Probenbesuch: Wo diis Huus wohnt

von Nina Curcio, Theaterpädagogin Theater Tuchlaube

Foto: Nina Curcio
Foto: Nina Curcio

Vo wo chunnsch du?" - "Ich glaub, ich bi die ganzi Ziit scho da gsi.

Der Bühnenboden ist mit pastellfarbigen Schaumstoffmatten ausgelegt. Er erinnert an eine Zuckerwattenwelt. Darauf liegen zwei transparente Plastikbubbles, in denen sich plötzlich etwas rührt. Die beiden Schauspielerinnen Carine Kapinga Grab und Denise Hasler erwachen zum Leben, schälen sich aus ihren Plastikkugeln und begrüssen das Publikum und das Universum. Von da kommen sie nämlich und sie sind sich sicher, dass sie endlich herausgefunden haben, warum sich das eigene Sein mit 12 Jahren manchmal so fremd angefühlt hat. Die Eltern sind es, die einem mit ihrer eigenen Vorstellung von Leben manchmal wie Ausserirdische vorkommen, eine andere Sprache zu sprechen scheinen und ganz bestimmt nicht nachvollziehen können, was es bedeutet, seinen eigenen Platz in der Welt zu finden.

Niemer suecht sich sini Herkunft us. Sie passiert eim eifach. Me wird gebore und villicht landet me nöime, wome gar nit inepasst.

Der Probeneinblick bei der Produktionsgruppe Reich & Schön gibt einen temporeichen Vorgeschmack auf ihr neues Jugendstück "Wo diis Huus wohnt". In ihrer Stückentwicklung, die die Autorin Eva Rottmann schreibend begleitet, zeigen Regisseur Andreas Bürgisser und sein Team, wie man dem komplexen Ding namens Herkunft begegnen kann, ohne daran zu verzweifeln. Dabei greifen sie autobiografisches Material der beiden Spieler/-innen auf und verweben dieses mit fiktiven Erlebnissen von Jugendlichen. Der erste Einblick macht Lust auf mehr. Das Stück "Wo diis Huus wohnt" kommt am 2. November 2019 im Theater Tuchlaube Aarau zur Premiere und wird im Rahmen des Theaterfunkenfestivals für Schulklassen gezeigt.

zurück
Nach Oben