zurück

Im Ernst

Ein Tanztheater mit Verstand – ab 9 Jahren

Foto: Uwe Heinrich
Foto: Uwe Heinrich

Ernst ist erwachsen. Er nimmt sein Leben ernst. Seine Arbeit, seine Probleme, seine Hobbies, seine Ernährung, seine Meinung und was andere davon halten.Eine Stimme in seinem Kopf mahnt ihn stets zur Vernunft: Entscheidungen sollen diszipliniert und logisch gefällt werden. Also müssen Risiken abgewogen und Konsequenzen bedacht werden. Alle bisherigen Erlebnisse, Kränkungen und Erfolgsgeschichten sind im Kopf eingeordnet und können bei Bedarf jederzeit abgerufen werden. Zweimal den gleichen Fehler zu machen, wäre ja blöd. Es ist doch viel klüger, nochmals gut zu überlegen, oder? Aber was ist denn mit Bauchgefühl oder Intuition?

Mit vollem Körpereinsatz und Live-Musik lädt die Compagnie rufio die Schülerinnen und Schüler ins Gehirn von Ernst ein und gewährt ihnen einen Einblick in den menschlichen Verstand.

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

Spielorte

Theater Tuchlaube Aarau – für 3. bis 6. Klasse

DatumZeitAnzahl Plätze
Di, 23. Oktober10:00 Uhr36
Mi, 24. Oktober10:00 Uhr18
Do, 25. Oktober10:00 Uhrausgebucht

Roter Teppich

Mo, 24. September – 18:00 Uhr

Adresse

Metzgergasse 18, 5000 Aarau

Kosten

Fr. 8.– pro Schülerin oder Schüler (kein Impulskreditgesuch nötig, Ticketkosten bereits unterstützt)

Kontakt

Nina Curcio, , Tel 062 834 80 40

www.tuchlaube.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

TaB Theater am Bahnhof Reinach – für 5. / 6. Klasse

DatenZeitAnzahl Plätze
Mo, 29. Oktober10:00 Uhrausgebucht
Mo, 29. Oktober13:45 Uhrausgebucht

Roter Teppich

Di, 23. Oktober – 17:00 Uhr

Adresse

Tunaustrasse 5, 5734 Reinach

Kosten

Fr. 10.– pro Schülerin oder Schüler (kein Impulskreditgesuch nötig, Ticketkosten bereits unterstützt)

Kontakt

Chrege Lehmann, , Tel. 062 771 65 05

www.tab.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Roter Teppich für Lehrpersonen

Der Schauspieler und Tänzer David Speiser gibt Einblick in die Arbeit der Compagnie rufio und berichtet, wie mit Bewegung eine Geschichte erzählt werden kann.

  • Theater Tuchlaube Aarau – Montag, 19. November – 18:00 Uhr
  • TaB Theater am Bahnhof Reinach– Dienstag, 23. Oktober – 17:00 Uhr

Theaterpädagogisches Begleitmaterial "Im Ernst?!" (PDF, 3 Seiten, 778 KB)

Kurzeinführung in der Klasse

Zur Vorbereitung auf den Theaterbesuch bieten Nina Curcio für die Vorstellungen im Theater Tuchlaube Aarau und Anita Zihlmann für die Vorstellungen im TaB Reinach halbstündige Stückeinführungen im Klassenzimmer an. Dabei wird der Stückinhalt thematisiert, aber auch die Entstehung der Inszenierung und die beteiligten Künstler vorgestellt. Zudem werden die Schülerinnen und Schüler auf den Theaterbesuch im Allgemeinen vorbereitet und erhalten Anregungen für das Nachgespräch. Die Reservation kann direkt mit der Buchung des Theaterbesuchs gemacht werden.

Workshop zur Inszenierung

Zum Tanztheaterstück "Im Ernst" bietet die Compagnie rufio einen Workshop zur Inszenierung an.

Zum Workshop "Röselichöl - im Ernst?!?"

Kurz-Interview mit David Speiser

Portrait von David Speiser Bild vergrössern
Foto: Uwe Heinrich

Mit ihrer ersten Inszenierung "Im Ernst?!" hat die Companie Rufio ein Musiktheater mit Grips kreiert. Der Tänzer David Speiser beantwortet drei Fragen im Kurz-Interview.

Die Figuren fallen oft auf die Nase, rappeln sich wieder auf, rennen, springen, drehen sich.

David SpeiserTänzer

Ernst ist erwachsen. Wie weckt die Begegnung mit seinen Gedanken das Interesse der Schülerinnen und Schüler, die die Primarschule besuchen?

Wir Erwachsenen tun oft so, als ob wir genau wüssten, in welchen Situationen wir vernünftig handeln und wann wir uns auf unser Bauchgefühl verlassen. Dass dem nicht so ist und auch wir Erwachsene täglich mit Entscheidungen hadern und nicht immer wissen, mit welcher Ernsthaftigkeit wir an eine gewisse Sache rangehen sollen, wollen wir in diesem Stück auf humorvolle und trotzdem nicht kindische Art zeigen.

Was reizt dich, eine Inszenierung für ein junges Publikum zu machen? Was fordert dich und dein Ensemble dabei besonders heraus?

Das direkte Feedback schätzen wir sehr. Was die Schülerinnen und Schüler lustig, peinlich oder komisch finden, bekommt man auf der Bühne ungefiltert mit. Ausserdem haben wir bei einem jungen Publikum die Chance, einen ersten Eindruck von Tanztheater zu geben. Dieser soll sie fesseln und hoffentlich neugierig auf diese Kunstform machen.

Weshalb darf man das Stück nicht verpassen?

Es wird eine Geschichte mit wenigen Worten, dafür umso mehr Bewegung erzählt. Im Stück wird getanzt und gesungen. Die Figuren fallen oft auf die Nase, rappeln sich wieder auf, sie rennen, springen, drehen sich. Mit diesen Mitteln erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer auf rasante und kurzweilige Art einiges darüber, wieso wir sind, wie wir sind.

zurück