Jubiläumsjahr 1998: 200 Jahre Helvetische Republik

1998 feierten die Eidgenossenschaft und besonders der Kanton Aargau das Jubiläum "200 Jahre Helvetische Republik". Ziel der vielfältigen Jubiläumsaktivitäten war es, die historische Bedeutung der Helvetik für die Entwicklung des Kantons herauszuarbeiten. Dies sollte nicht nur aus historischer Perspektive geschehen, sondern auch zukunftsgerichtet. Dieser Absicht entsprach auch das Motto zum Jubiläumsjahr, das Festfreude, Optimismus und Aufbruchsstimmung vermittelte: "Allons-y, Argovie!"

Gedenke 1798 - Gründung der Helvetik

In der kurzen Phase der Helvetik (1798-1803) war die Schweiz zum ersten Mal als einheitlicher nationaler Staat organisiert worden. Neun Jahre nach Ausbruch der Französischen Revolution (1789) kam es in Aarau und an verschiedenen Orten der Schweiz zu revolutionären Umstürzen. Teilweise unter militärischem Druck Frankreichs wurden die politischen Verhältnisse der Alten Eidgenossenschaft beendet. An ihrer Stelle sollte eine neue gesellschaftliche Ordnung nach den aufklärerischen Grundsätzen Freiheit – Gleichheit – Einheit errichtet werden. Da das revolutionäre Gedankengut in Aarau besonders viele Anhänger gefunden hatte, wurde das ehemalige bernische Untertanenstädtchen als Anerkennung dafür zur ersten Hauptstadt der Helvetischen Republik bestimmt.

Nationaler Gedenkakt in Aarau

Der nationale Gedenkakt zum Jubiläumsjahr fand am 17. Januar 1998 in Aarau statt. Unter dem Titel "200 Jahre moderne Schweiz" erinnerten Rednerinnen und Redner daran, dass der Weg der Alten Eidgenossenschaft zur modernen Schweiz als langer Prozess zu betrachten ist. An den Anlass wurden der Gesamtbundesrat und die Kantonsregierungen eingeladen. Der gesamtschweizerisch beachtete Jubiläumsakt in Aarau fand unter grosser Anteilnahme der Öffentlichkeit statt. Mehrere kulturelle Projekte und Ausstellungen, historische Stadtrundgänge, Feste und Vortragsreihen fanden anlässlich des Jubiläums statt. Zudem gab der Kanton die Publikation "Revolution im Aargau" in Auftrag.

Mehr zum Thema

Die Kunst der gerechten Erinnerung, Rede von Peter von Matt gehalten am Gedenkakt 200 Jahre moderne Schweiz vom 17. Januar 1998 (PDF, 7 Seiten, 422 KB)

Literatur

Revolution im Aargau. Umsturz – Aufbruch – Widerstand 1798–1803. Herausgegeben vom Verein "Forschungsprojekt Aargau 1798" im Auftrag des Regierungsrats des Kantons Aargau aus Anlass des Jubiläums "200 Jahre moderne Schweiz". Aarau 1997
In der Kantonsbibliothek ausleihen (öffnet in einem neuen Fenster)

Brändli, Sebastian; Landolt, Pius; Wertli, Peter: Die Bildung des wahren republikanischen Bürgers. Der aargauische Erziehungsrat 1798-1998. Aarau 1998
In der Kantonsbibliothek ausleihen (öffnet in einem neuen Fenster)

Blank, Stefan; Sauerländer, Dominik: Stadt im Aufbruch – Aarau um 1798. Notbehelfe, Neubauten und ein städtebaulicher Entwurf für die erste Hauptstadt der Schweiz. Aarau 1998
In der Kantonsbibliothek ausleihen (öffnet in einem neuen Fenster)