Projektidee einreichen

Mit dem Förderinstrument SAFARI werden Kulturschaffende angeregt, Vermittlungsprojekte für alle Disziplinen zu entwickeln und umzusetzen. SAFARI möchte Projekte entwickeln, die in ihrem Umfang über die gängigen Angebote (Workshops und andere Vermittlungsangebote) des Programms Kultur macht Schule weit hinausgehen. Die Projekte sollen Schülerinnen und Schüler eine intensive Auseinandersetzung mit kulturellen Inhalten ermöglichen und auf eine länger dauernde Zusammenarbeit mit Schulen abzielen. Professionelle Kulturschaffende, Kulturvermittler/-innen sowie Kulturinstitutionen aller Disziplinen können ihre Projektidee für Kulturvermittlungsprojekte mit Schulen einreichen. Falls ein Projekt zur Entwicklung ausgewählt wird, so finanziert SAFARI 50 Prozent (jedoch maximal 25'000 Franken) und die Stiftung Mercator Schweiz 25 Prozent der Gesamtkosten des Projekts.

Voraussetzungen

  • Das Projekt ermöglicht einen vertieften Austausch von Kindern und Jugendlichen mit professionellen Kulturschaffenden.
  • Schülerinnen und Schüler setzen sich intensiv mit künstlerischen und/oder kulturellen Inhalten auseinander.
  • Die Projekte sind qualitativ hochstehend.
  • Die Projekte dauern mehrere Wochen oder Monate. Ihr zeitlicher Umfang ist um ein Vielfaches grösser als die Angebote auf der Webseite von Kultur macht Schule
  • Das Projekt wird unter Berücksichtigung der Arbeitsprinzipien (PDF, 16 Seiten, 2.9 MB) von Kultur macht Schule entwickelt.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden partizipativ in kreative Prozesse eingebunden (SAFARI bezieht sich auf das Verständnis von Partizipation gemäss Carmen Mörsch, Kulturvermittlung Schweiz (öffnet in einem neuen Fenster)).
  • Prozessoffenheit der Projekte: "Prozessoffen" ist ein Projekt, wenn die Offenheit bezüglich der zu erwartenden Ergebnisse für den Projektverlauf prägend ist.
  • Die Vermittlungsziele und Methoden für die Umsetzung der Projekte sind nachvollziehbar.
  • Das Projekt wird in Kooperation mit Aargauer Schulklassen realisiert.
  • Organisatorische Bedingungen der Schulen, wie Stunden- oder Semesterpläne, werden berücksichtigt.

Ablauf

  • Schritt 1: : Eingabe Projektskizze
    Kulturschaffende reichen ihre Projektidee per Web-Formular ein und melden sich damit zur definitiven Teilnahme an der SAFARI-Börse an.
  • Schritt 2: SAFARI-Börse
    Am 16. Februar 2018 präsentieren die Kulturschaffenden ihre Projekte an der Veranstaltung "kurz & bündig" einem Fachgremium innerhalb von maximal 5 Minuten. Das Fachgremium gibt den Kulturschaffenden direkt ein Feedback.
  • Schritt 3: Auswahl
    Die Fachstelle informiert die Kulturschaffenden schriftlich über den Juryentscheid. Im Falle einer positiven Beurteilung wird das Projekt zur Entwicklung ausgewählt. Die fertig entwickelten Projekte werden am 23. Mai 2018 von den Kulturschaffenden interessierten Lehrpersonen an der SAFARI-Börse präsentiert, um schulische Partner für die Umsetzung der Projekte zu finden.

Benötigte Unterlagen

Keine Beilagen notwendig.

Fristen & Termine

  • Eingabe Projektideen: bis 4. Februar 2018
  • Präsentation der Projektideen: 16. Februar 2018
  • SAFARI-Börse: 23. Mai 2018

Kosten

Keine

Formulare & Online-Dienstleistungen

Online-Formular zur Anmeldung

Rechtliche Grundlagen

Keine

Mehr zum Thema

Finanzierungsquellen für Kulturprojekte

Die Schneider-Wülser-Stiftung (öffnet in einem neuen Fenster) unterstützt ganze Schulen oder Schulklassen der aargauischen Volksschule mit Beiträgen für Projekte, die thematisch in einem direkten Zusammenhang mit dem Kanton Aargau, einer aargauischen Region, Gemeinde oder Persönlichkeit stehen. Zweimal im Jahr entscheidet der Stiftungsrat über eingereichte Gesuche. Die Eingabetermine für Projektgesuche sind der 15. September und 15. März.

Recherche