Seiler

Die Sammlung des Linguisten Hansjakob Seiler ist ein wichtiger Fundus für Sprachforscherinnen und Sprachforscher.

Portraitaufnahme von Hansjakob Seiler

2001 wurde die Privatbibliothek des in Lenzburg tätigen Linguisten Prof. Dr. Hansjakob Seiler (*1920) der Aargauer Kantonsbibliothek zur Nutzung übergeben. Die Sammlung Seiler umfasst rund 5'000 Bücher, Zeitschriften, Arbeitspapiere diverser Universitäten und Separatabdrucke mit sprachwissenschaftlichem Bezug.

Sie ergänzt den Bestand der Kantonsbibliothek mit sprachphilosophischen Werken und Einzelsprachbeschreibungen.

Geschlossen unter der Signatur "Sei" aufbewahrt, widerspiegelt die Sammlung das breite Interesse des Sprachforschers. Sie bietet sich als wertvolles Korpus für Sprachtheoretiker, Universalienforscher, Sprachtypologen und allgemein an der menschlichen Sprache Interessierte an.

Projekt UNITYP

Hansjakob Seiler beantwortete Fragen nach universellen Grundgesetzen der weltweit gesprochenen Sprachen und nach Sprachtypologien. Das von Seiler 1972-1992 lancierte Projekt UNITYP diente dazu, Universalienforschung und Sprachtypologie zusammenzuführen. Es brachte Linguisten, deren Spezialgebiete nach Möglichkeit die Vielfalt der Sprachen reflektierten, mit Logikern, Philosophen und Neurologen zusammen. Davon ausgehend, dass der Mensch überall die gleichen Erfahrungen mit seiner Umwelt und seiner eigenen Existenz macht und dass er diese Erfahrungen in seiner Gedankenwelt als grundlegende Konzepte verarbeitet, postuliert UNITYP einerseits, dass gewisse Konzepte in allen Sprachen der Welt ihren Ausdruck haben; andererseits, dass den Sprachen jeweils eine mehr oder weniger breite Auswahl an formalen Lösungen zur Verfügung steht. Dadurch erklärt sich die Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten für ein und dasselbe Konzept, die man im Quersprachenvergleich findet.

Privatbibliothek

Über ein halbes Jahrhundert hat Hansjakob Seiler Literatur zum Phänomen Sprache gesammelt. Seine Privatbibliothek widerspiegelt seinen Werdegang: Sie umfasst Werke der Klassischen Philologie, der Philosophie, des Strukturalismus und der Sprachtypologie, Sprachbeschreibungen von Albanisch bis Yoruba und insbesondere eine umfangreiche Sammlung zu amerikanischen Indianersprachen, darunter seltene Publikationen aus Nord- und Mittelamerika.

Diesen Bestand hat Hansjakob Seiler 2001 der Kantonsbibliothek zur Nutzung übergeben. Damit verfügt die Bibliothek über eine einzigartige Sammlung von Literatur, die Teil des Lebenswerks eines grossen Sprachforschers bildet. Sie spricht insbesondere Sprachtheoretiker, Universalienforscher und Sprachtypologen an, richtet sich aber auch an allgemein an der menschlichen Sprache interessierte Benutzerinnen und Benutzer. Zudem enthält die Sammlung Lehrbücher zu zahlreichen europäischen und aussereuropäischen Sprachen

Katalog zur Sammlung Seiler (öffnet in einem neuen Fenster)

Mehr zum Thema