Europäische Tage des Denkmals

Im Aargau haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit an den Europäischen Tagen des Denkmals Baukultur hautnah zu erleben.

Die Denkmaltage finden in 50 europäischen Ländern statt. In der Schweiz ist für die landesweite Koordination die Nationale Informationsstelle zum Kulturerbe (öffnet in einem neuen Fenster) (NIKE) zuständig.

Die Kantonale Denkmalpflege Aargau stellt für jedes zweite Septemberwochenende gemeinsam mit der Kantonsarchäologie, externen Institutionen, Fachleuten und Hauseigentümern ein vielfältiges Führungsprogramm zusammen.

Die Denkmaltage werden im Kanton Aargau seit 1994 – damals noch unter dem Titel "Tag der Kulturgüter" – durchgeführt. Die NIKE gibt allen Kantonen jeweils ein einheitliches Thema vor.

9./10. September 2017: Macht und Pracht

Chorgewölbe der Stadtkirche Laufenburg
© Kantonale Denkmalpflege Aargau

Die 24. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals steht unter dem Motto "Macht und Pracht".

Burgen und Schlösser repräsentieren durch ihre Lage, Grösse und Ausstattung den Herrschaftsanspruch oder die wirtschaftliche Kraft ihrer Erbauer. Kathedralen und Klöster verweisen auf eine überirdische Macht und markieren den Anspruch der Kirche auf religiösen und weltlichen Einfluss.

Die Kantonale Denkmalpflege Aargau lädt sie 2017 dazu ein, den Formen von Macht und damit verbundener Pracht im kulturellen Erbe nachzuspüren.

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen der Kantonalen Denkmalpflege finden dieses Jahr am 10. September konzentriert in Laufenburg statt; weitere Angebote von externen Partnerinstitutionen bereichern das kantonale Programm vielseitig.

Programm Kanton Aargau (PDF, 20 Seiten, 901 KB)

Informationsstand

Am Infostand der Kantonalen Denkmalpflege am Laufenplatz können Sie sich über die einzelnen Veranstaltungen in Laufenburg orientieren und sich für die Führungen anmelden, bei denen dies nötig ist. Viele Führungen beginnen hier – und Sie können sich einen Einblick in die Arbeit der Kantonalen Denkmalpflege verschaffen.

Samstag, 9. und Sonntag, 10. September
OrtVeranstaltungTagZeit
NiederwilMacht und Pracht - mittendrin: Das Kloster GnadenthalFR, SA, SOFR 17:00 - SO 16:00 Uhr
Kloster FahrDie Macht der Herren im FrauenklosterSA08:00 - 15:15 Uhr
ZofingenZeugnisse der Macht in der Stadtkirche ZofingenSA10:15 - 15:45 Uhr
LaufenburgHistorische HandwerkstechnikenSO10:00 - 18:00 Uhr
LaufenburgBilder-Schatzsuche in den AltstadtgassenSO10:00 - 17:00 Uhr
LaufenburgBarocke Pracht im ehemaligen RathausSO10:00 - 17:00 Uhr
LaufenburgBurg Laufenburg: Spiegel von Machtgewinn und MachtverlustSO10:00 - 11:00 Uhr
HabsburgDie Habsburg, steinernes Symbol der MachtSO11:00 - 12:00 Uhr
LaufenburgGrosser Auftakt!SO11:15 - 11:45 Uhr
LaufenburgSakrale Macht und PrachtSO12:00 - 16:00 Uhr
LaufenburgDem Baudenkmal auf der SpurSO12:00 - 16:00 Uhr
LaufenburgModerne Technik im traditionellen Gewand: das RheinkraftwerkSO13:00 - 16:00 Uhr
LaufenburgAktuelle Restaurierung im Alten GrundbuchamtSO13:00 - 17:00 Uhr
BruggKampf um die Macht im römischen ReichSO14:00 - 15:00 Uhr
KaiseraugstDas Castrum Rauracense, Bollwerk der Macht in der SpätantikeSO14:00 - 15:00 Uhr
Laufenburg"Zünden und Stechen" - Salmfischerei in LaufenburgSO14:00 - 15:00 Uhr
WildeggWie ein kleiner König: Bernhard Effinger und Schloss WildeggSO14:00 - 15:00 Uhr
WindischEine Königin im KlosterSO14:00 - 15:00 Uhr
WindischVier Tore der Macht in VindonissaSO15:30 - 17:30 Uhr