Mathematik

Mathematik ist ein wichtiges Werkzeug zur Bewältigung unseres Alltags sowie zur Darstellung und Vermittlung von Sachverhalten und Situationen. Dabei ist Mathematik weit mehr als ein Anwenden von Rechenverfahren, Formeln und Gesetzen. Mathematik lernen ist ein aktiver Prozess, bei dem auch Intuition, Fantasie und kreatives Denken beteiligt sind.

Der moderne Mathematikunterricht geht von einem aktiv-entdeckenden Ansatz aus. Die Schülerinnen und Schüler werden im Umgang mit mathematischen Situationen in ihrem Vorstellungsvermögen geschult. Dabei wird gleichzeitig der Umgang mit Zahlen und Grössen entwickelt und gefördert. Die Schülerinnen und Schüler lernen Alltagssituationen zu analysieren, Lösungswege für Problemstellungen zu entwickeln und daraus die folgerichtigen Argumentationen abzuleiten.

Mathematisch besonders talentierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Rahmen der Begabungsförderung im Angebot Mathesupport einzusetzen respektive weiterzuentwickeln.

Lehrplan

Neben den allgemeinen Zielen basiert der Lehrplan Mathematik auf den folgenden vier Themenschwerpunkten:

  • Arithmetik und Algebra
  • Sachrechen und Grössen
  • Geometrie
  • Stochastik (Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Kombinatorik)

Ergänzend zu den inhaltlichen Zielen des Mathematikunterrichts und der Schulung der Fertigkeiten sollen weitere Kompetenzen (z.B. Problemlösestrategien, Vorstellungsvermögen) gezielt geschult werden.

Der Lehrplan Mathematik ist als Teil des Lehrplans für die Volksschule (PDF, 463 Seiten) (öffnet in einem neuen Fenster) in der Aargauer Gesetzessammlungen (SAR) einsehbar.

Lehrmittel

In der Primarschule wird das Lehrmittel "Schweizer Zahlenbuch" eingesetzt. An der Oberstufe kann zwischen den beiden Lehrmitteln "mathbuch" und "Mathematik Sekundarstufe I" in Form eines Alternativ-Obligatoriums ausgewählt werden.

Die Lehrmittelverzeichnisse vermitteln einen Überblick über alle obligatorischen und vom Departement BKS empfohlenen Lehrmittel.