Einzelaustausch

Ein Einzelaustausch kann je nach Programm während der Schulzeit mit dem Kanton Jura oder dem grenznahen Frankreich (14-14, Schulischer Einzelaustausch), als zwölftes Partnerschaftliches Schuljahr (ZPS), oder in den Ferien (Pestalozzi Ferieneinzelaustausch) stattfinden. Er beruht immer auf Gegenseitigkeit. Die Jugendlichen vertiefen ihre Sprache und lernen die Kultur der Gastfamilie kennen.

Ein Austausch unterstützt Jugendliche, die im Unterricht erlernte Sprache direkt anzuwenden. Sie lernen dabei auch eine andere Lebensweise im Alltag kennen. Als Gast und Gastgeber machen sie sich vertraut mit einer neuen Kultur und vermitteln ihre eigene Kulturzugehörigkeit.

Die Austauschdaten werden von den vermittelten Partnerfamilien gegenseitig vereinbart. Den Eltern entstehen keine Kosten für die Vermittlung.

Die Kantonale Austauschverantwortliche erteilt gerne individuelle Auskünfte zu allen Austauschprogrammen.

14-14, Schulischer Einzelaustausch

14-14, Schulischer Einzelaustausch ist ein Programm der Kantone Aargau, Basel-Land und Basel-Stadt in Zusammenarbeit mit dem Kanton Jura, der Académie de Besançon und der Académie de Strasbourg und besteht aus einem gegenseitigen Aufenthalt bei einer Partnerfamilie. 13- bis 16-jährige Jugendliche besuchen ihre Partner oder Partnerinnen während zwei Wochen im Kanton Jura oder im grenznahen Frankreich. In zwei darauffolgenden Wochen empfangen sie dieselben im Aargau. Der Austausch kann auch in umgekehrter Reihenfolge stattfinden. Diese vier Austauschwochen finden jeweils zwischen Februar und Mai, während der Schulzeit, statt. Die genauen Austauschdaten bestimmen die beiden Partnerfamilien in Absprache mit der Schule. Nach dem Austausch erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigung.

14-14: Schule erleben in Frankreich (PDF, 1 Seite, 26 KB)

Schulischen Einzelaustausch 14-14 beantragen

Eine Jugendliche / ein Jugendlicher besucht im grenznahen Frankreich oder im Kanton Jura während zwei Wochen die Schule und wohnt bei der Gastfamilie und im Gegenzug besucht die Austauschpartnerin oder der Austauschpartner die Schule im Aargau und wohnt bei der Familie.

Voraussetzungen

  • Besuch der Oberstufe

Ablauf

  • Schritt 1: Fülle das Anmeldeformular 14-14, Schulischer Einzelaustausch möglichst vollständig aus und drucke es über den "Drucken"-Button im Formular aus.
  • Schritt 2: Sende das Formular inklusive der benötigten Unterschriften und der Einwilligung der Erziehungsberechtigen an die Austauschverantwortliche: Departement BKS, Abteilung Volksschule, Marlise Czaja. Verantwortliche Austausch, Bachstrasse 15, 5001 Aarau.
  • Schritt 3: Sobald du vermittelt bist, erhältst du die Unterlagen der Austauschpartners oder -partnerin und wirst zu einer Informationsveranstaltung nach Aarau eingeladen.
  • Schritt 4: Danach regeln die beiden Austauschfamilien gemeinsam die Daten der Gastwochen (Februar bis Mai). Bitte informiere die Austauschverantwortliche und auch deine Schule.
  • Schritt 5: Nach dem gegenseitigen Austausch erhältst du von der Austauschverantwortlichen ein Evaluationsformular, welches du ausgefüllt an sie zurück sendest.
  • Schritt 6: Danach erhältst du eine Bestätigung deines gegenseitigen Austauschs und die Möglichkeit den Austausch im Folgejahr zu wiederholen.

Fristen & Termine

Die Anmeldung ist jeweils bis am 15. November einzureichen.

Kosten

Keine

Formulare & Online-Dienstleistungen

Für die Nutzung des elektronischen PDF-Anmeldeformulars benötigen Sie eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Readers (öffnet in einem neuen Fenster). Für die korrekte Funktion speichern Sie das Formular zuerst lokal ab und öffnen es anschliessend mit dem Adobe Reader. Das elektronische PDF-Formular lässt sich jederzeit zwischenspeichern und an weitere Personen weiterleiten.

Bei allfälligen Problemen beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung von elektronischen PDF-Formularen im Online Schalter auf ag.ch.

Ferienaustausch (FA)

Die Agentur movetia unterstützt im Auftrag von Bund und Kantonen das Austauschprogramm Ferienaustausch (FA)

Das Programm Ferienaustausch besteht aus einem Aufenthalt in einer fremdsprachigen Gastregion der Schweiz und beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit: Schülerinnen und Schüler zwischen 11 und 15 Jahren besuchen ihre/-n Partner/-in in der Westschweiz und dem Kanton Tessin und empfangen sie im Gegenzug im Kanton Aargau während je ein bis zwei Wochen in den Schulferien.

Anmeldung

Die Anmeldung und Vermittlung ist kostenlos. Sie erfolgen online über movetia:

Anmeldeformular (öffnet in einem neuen Fenster)

Für die Online-Anmeldung sind drei Fristen festgelegt:

  • 31. Januar für die Frühlingsferien
  • 30. April für die Sommerferien
  • 31. August für die Herbst- und Winterferien

Es ist möglich, sich für mehrere Ferienzeiten anzumelden.

Die vermittelten Jugendlichen erhalten schriftlich die Unterlagen ihrer Austauschfamilie. Anschliessend legen die beiden Partnerfamilien die gegenseitigen Austauschdaten fest.

Nach dem Austausch erhalten die Teilnehmende eine Bestätigung.

Zwölftes Partnersprachliches Schuljahr (ZPS)

Schülerinnen und Schüler können nach Abschluss der Schulpflicht als Brückenangebot eine Abschlussklasse in einer anderen Sprachregion besuchen, bevor sie eine Lehre beginnen oder in eine Mittelschule eintreten. Im Zentrum dieses Schuljahres stehen die Vertiefung der sprachlichen Kenntnisse und der kulturelle Austausch mit einer anderen Landesregion. Der bereits bekannte Schulstoff des letzten Schuljahres hat ein etwas geringeres Gewicht.

Es stehen drei Varianten zur Verfügung:

  1. Gegenseitiger Austausch, Bereitschaft zur Aufnahme einer Schülerin, eines Schülers aus der anderen Sprachregion.
  2. Sprachaufenthalt ohne gegenseitigen Austausch, Unterkunft bei Pensionseltern
  3. Zuhause wohnen, tägliche Heimfahrt

Zwölftes Partnersprachliches Schuljahr (ZPS) beantragen

Wer das zwölfte Partnersprachliche Schuljahr in einer anderen Sprachregion besuchen möchte, muss sich einerseits bei der Koordinationsstelle für Schüleraustausch anmelden, andererseits ein Gesuch um Kostengutsprache bei Kanton und Gemeinde stellen. Dieses zweiteilige Verfahren ist nötig, weil es sich um ein freiwilliges Schuljahr nach Abschluss der Schulpflicht handelt.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Schulpflicht, Empfehlung der abgebenden Schule
  • Kontaktfreude, Eigenständigkeit, Wille zum Spracherwerb, Bereitschaft zum Austausch

Ablauf

  • Schritt 1: Eltern und/oder Schüler/-innen können Information zum ZPS einholen unter www.fr.ch/osso (öffnet in einem neuen Fenster) oder per Mail an .
  • Schritt 2: Anmeldung unter www.fr.ch/osso (öffnet in einem neuen Fenster). Anmeldeformular mit Unterschriften der Schulleitung, des Schülers/der Schülerin und der Eltern einsenden an die Koordinationsstelle für Schüleraustausch FR, Postfach 483, 1630 Bulle 1.
    Beilagen: Foto, Motivationsschreiben, Kopie des Zwischenberichts (1. Semester des Abschlussjahrs).
  • Schritt 3: Die Koordinationsstelle für Schüleraustausch FR bestätigt die Aufnahme. www.fr.ch/osso (öffnet in einem neuen Fenster)
  • Schritt 4: Die Eltern beantragen eine Kostengutsprache für den Kantonsanteil. Einsenden an: Departement BKS, Abteilung Volksschule, Sektion Organisation, Bachstrasse 15, 5001 Aarau
    Beilagen: Anmeldeformular, Aufnahmebestätigung der Koordinationsstelle für Schülerinnen- und Schüleraustausch www.fr.ch/osso (öffnet in einem neuen Fenster)
  • Schritt 5: Nach der Bewilligung des Kantonsanteils leitet das Departement BKS das Gesuch an die Wohngemeinde weiter.
  • Schritt 6: Der Gemeinderat beurteilt das Gesuch bezüglich des Gemeindeanteils und teilt den Entscheid den Eltern und dem Departement BKS mit. Bei Ablehnung durch den Gemeinderat entscheiden die Eltern, ob sie den Gemeindeanteil selber finanzieren oder ob sie die Anmeldung zurückziehen.
  • Schritt 7: Das Departement BKS stellt Ende des Schuljahres der Wohngemeinde oder den Eltern den Kostenanteil in Rechnung.

Benötigte Unterlagen

  • Für Anmeldung: Foto, Motivationsschreiben, Kopie des Zwischenberichts (1. Semester des Abschlussjahrs)
  • Für Kostengutsprache: Anmeldeformular, Aufnahmebestätigung

Fristen & Termine

Bis jeweils 20. Februar

Anmeldung (im Downloadbereich) an Koordinationsstelle für Schüleraustausch www.fr.ch/osso (öffnet in einem neuen Fenster)

Kosten

  • Variante 1: Reisespesen, sonst keine weiteren Kosten da Prinzip der Gegenseitigkeit
  • Variante 2: Übernahme der Pensions- und Schulgeldkosten, falls die Wohngemeinde die Kosten nicht übernimmt.
  • Variante 3: Schulgeldkosten, falls die Wohngemeinde die Kosten nicht übernimmt.

Formulare & Online-Dienstleistungen

Anmeldung

Anmeldung (im Downlaodbereich) unter www.fr.ch/osso (öffnet in einem neuen Fenster)

Kostengutsprache

Elektronisches Antragsformular ZPS Kostengutsprache (PDF, 1 Seite, 121 KB)

Für die Nutzung des elektronischen PDF-Formulars benötigen Sie eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Readers (öffnet in einem neuen Fenster) (öffnet in einem neuen Fenster). Für die korrekte Funktion speichern Sie das Formular zuerst lokal ab und öffnen es anschliessend mit dem Adobe Reader. Das elektronische PDF-Formular lässt sich jederzeit zwischenspeichern und an weitere Personen weiterleiten.

Bei allfälligen Problemen beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung von elektronischen PDF-Formularen im Online-Schalter auf ag.ch (öffnet in einem neuen Fenster).

Online-Antragsformular ZPS Kostengutsprache (öffnet in einem neuen Fenster)

Mit der alternativen Nutzung des Online-Antragsformulars erhalten Sie ein zu den gängigsten Browsern kompatibles Formular. Es lässt sich online ausfüllen und ausdrucken, jedoch nicht speichern.

Rechtliche Grundlagen

Regionales Schulabkommen (RSA 2009), SAR 400.300 (öffnet in einem neuen Fenster)