Schulführung

Die Volksschule wird in den Gemeinden durch die Schulpflege und die Schulleitung geführt.

In der geleiteten Schule übernimmt

  • die Schulpflege die strategische (politische) Führung und
  • die Schulleitung die operative (betriebliche) Führung.

Die Schulführung steht im Dienst der Schülerinnen und Schüler und sorgt für gute Unterrichtsbedingungen. Die Schulführung setzt sich ein für gute Arbeitsbedingungen der Lehrpersonen. Die Schulleitung ist verantwortlich für die Qualitätsentwicklung der Schule.

Schulpflege

Die Schulpflege ist von der Stimmbevölkerung gewählt. Sie ist oberstes Führungsorgan der Schule und übernimmt folgende Funktionen:

  • Sie hat die Verantwortung für die Weiterentwicklung der ganzen Schule, für die Einhaltung der kantonalen Vorgaben, die Festlegung der Ziele und lokalen Rahmenbedingungen und die strategische Führung.
  • Als Anstellungsbehörde stellt sie Schulleitung und Lehrpersonen an und löst Arbeitsverhältnisse auf.
  • Sie führt die Schulleitung und beurteilt sie.
  • Sie trifft die beschwerdefähigen Entscheide. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Laufbahnentscheide, also die Versetzung in eine andere Klasse am Ende des Schuljahres, den Wechsel in einen anderen Schultyp oder die Zuweisung in ein anderes schulisches Angebot.

Schulleitung

Die Schulleitung wird von der Schulpflege respektive Kreisschulpflege angestellt. Die Aufgaben der Schulleitung gliedern sich in fünf Bereiche:

  • Gestaltung und Entwicklung der Schule (pädagogische Führung)
  • Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung
  • Personalführung
  • Organisation und Administration
  • Information und Kommunikation