Forschungsfonds Aargau

Mit dem Forschungsfonds Aargau fördert der Kanton Aargau gezielt angewandte Entwicklungs- und Forschungsprojekte von Hochschulen in Zusammenarbeit mit Aargauer Unternehmen. Innovative Firmen erhalten so den Anreiz, den Kanton Aargau als Standort zu wählen.

Der Forschungsfonds Aargau soll die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen (Fachhochschule Nordwestschweiz, Paul Scherrer Institut, Universität Basel, ETH Zürich und anderen) und Aargauer Unternehmen verstärken, indem Förderbeiträge an gemeinsame Entwicklungs- und Forschungsprojekte vergeben werden. Damit will der Kanton das Innovationspotenzial gezielt fördern und den Standort Aargau für bestehende und neue Firmen attraktiv machen.

Gefördert werden innovative Projekte von Hochschulen in Zusammenarbeit mit aargauischen Firmen, wobei der Kantonsbeitrag nur den Hochschulen zugute kommt und von den beteiligten Firmen ein Eigenbeitrag verlangt wird. Die Verteilung dieses Beitrags erfolgt durch die Kommission des Forschungsfonds Aaragau. Die Forschungskommission setzt sich aus qualifizierten Personen aus Wirtschaft, Forschung und Innovationsförderung zusammen.

Der Regierungsrat hat die administrative Verwaltung des Forschungsfonds per Leistungsvereinbarung der Hightech Zentrum Aargau AG (öffnet in einem neuen Fenster) übertragen. Für 2017 steht 1 Million Franken zur Verfügung.