Fächer und Aufbau

Die Wirtschaftsmittelschule dauert vier Jahre und gliedert sich in zwei Teile: In den ersten drei Jahren besuchst du den kaufmännischen und die allgemeinbildenden Unterricht an der Kantonsschule und schliesst diesen mit einer Prüfung ab. Im vierten Jahr absolvierst du ein Langzeitpraktikum in einem Unternehmen.

Obligatorische Fächer

Die Grundlagenfächer, Schwerpunktfächer, Ergänzungsfächer sowie EFZ-Fächer sind vorgegeben.

FachTyp
DeutschGrundlagenfach
Französisch (oder Italienisch für Schüler/-innen ohne Vorkenntnisse in Französisch)Grundlagenfach
EnglischGrundlagenfach
MathematikGrundlagenfach
Finanz- und RechnungswesenSchwerpunktfach
Wirtschaft und RechtSchwerpunktfach
Geschichte und PolitikErgänzungsfach
Technik und UmweltErgänzungsfach
Information, Kommunikation, Administration (IKA)EFZ-Fach
Projekt Vertiefen und VernetzenEFZ-Fach
Integrierte Praxisteile (IPT)EFZ-Fach
Interdisziplinäre Projektarbeit (IDPA)Weiteres obligatorisches Fach
SportWeiteres obligatorisches Fach

Die Ausbildung an der WMS umfasst drei Jahre Schulunterricht und wird mit einer schulischen Prüfung abgeschlossen. Der Unterricht findet an der Alten Kantonsschule Aarau oder an der Kantonsschule Baden statt.

Der Schwerpunkt der schulischen Ausbildung liegt auf den Fächergruppen Finanz- und Rechnungswesen, Wirtschaft und Recht, Information/Kommunikation/Administration sowie auf allgemeinbildenden Fächern wie Mathematik, Geschichte und Politik, Technik und Umwelt sowie Sprachen.

Diese breite Allgemeinbildung erweiterst du gezielt mit SOG+-Fächern (Wahlpflichtfächer) und setzst damit deine eigenen Akzente. Darüber hinaus kannst du aus einer breiten Palette von Freifächern auswählen.

Der Abschluss EFZ Kauffrau/Kaufmann öffnet dir ein breites Berufsfeld. Kaufleute sind dienstleistungsorienteierte Mitarbeitende. Ihr Arbeitsbereich reicht von der Beratung externer und interner Kunden über die Verrichtung administrativer Tätigkeiten bis zur branchenspezifischen Sachbearbeitung.

Kaufleute, die ihr Fähigkeitszeugnis an der WMS erworben haben, sind insbesondere in den Branchen Handel, Industrie, Banken, Versicherungen, Treuhandwesen und Verwaltung gesuchte Berufseinsteigerinnen und -einsteiger.

Das Berufsmaturitätszeugnis Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft ermöglicht dir zudem, deinen Ausbildungsweg fortzusetzen. Es ermöglicht in der Regel einen prüfungsfreien Übertritt in ein Studium an einer Fachhochschule im gleichen Berufsfeld. Mit der Berufsmaturität kannst du auch den einjährigen Passerellenlehrgang absolvieren. Dieser verschafft dir Zugang zu den schweizerischen universitären Hochschulen und den beiden ETH (Eidgenössische Technische Hochschulen).