Maturitätslehrgang

Der Maturitätslehrgang ist ein berufsbegleitender Ausbildungsgang, der zur Eidgenössisch anerkannten Hausmaturität führt. Er dauert dreieinhalb Jahre.

Der Maturitätslehrgang setzt sich zusammen aus einem Semester Grundkurs und sechs Aufbausemestern. Der Unterricht findet an zwei Tagen pro Woche an der Neuen Kantonsschule Aarau (öffnet in einem neuen Fenster) statt. Der Maturitätslehrgang führt zur Eidgenössisch anerkannten Hausmaturität, die zum Zugang zu universitären Hochschulen berechtigt.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die AME sind das zurückgelegte 20. Lebensjahr und der Nachweis einer abgeschlossenen Berufslehre oder einer Berufstätigkeit von mindestens drei Jahren Dauer. Die Arbeit im Haushalt und das Leisten von Militärdienst werden der Berufstätigkeit gleich gestellt. Um den Maturitätslehrgang erfolgreich abschliessen zu können, sind sehr gute Deutschkenntnisse Voraussetzung.

Der Eintritt in den Grundkurs erfolgt ohne Aufnahmeprüfung. Das obligatorische Aufnahmegespräch dient der Beratung. Der Grundkurs ist zugleich Probesemester, nach dem über die definitive Aufnahme in das 1. Aufbausemester entschieden wird.

Der Eintritt in höhere Semester ist je nach Vorbildung, z.B. Berufsmaturität, möglich. Er ist in jedem Fall Gegenstand des Aufnahmegesprächs.

Studienkosten

Für Studierende, die bei Ausbildungsbeginn seit mindestens zwei Jahren ununterbrochen im Kanton Aargau gewohnt haben und für Studierende aus den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Land, Bern, Luzern und Solothurn beträgt das Schulgeld 1'000 Franken pro Semester. Studierende aus allen anderen Kantonen zahlen ein Schulgeld von 3'000 Franken pro Semester.

Zusätzlich bezahlen alle Studierenden einen Semesterbeitrag zur Deckung der Kosten für die Lehrmittel:

  • Grundkurs und 1. Aufbausemester je rund Fr. 1'100.–
  • 2. Aufbausemester rund Fr. 800.–
  • 3. Aufbausemester rund Fr. 600.–
  • 4. bis 5. Aufbausemester je rund Fr. 250.–
  • 6. Aufbausemester rund Fr. 100.–

Stipendien

Der Besuch des Maturitätslehrgangs kann mit Stipendien unterstützt werden. Stipendienformulare sind im AME-Sekretariat erhältlich. Der Eingabetermin wird den Studierenden durch das Rektorat mitgeteilt.

Ausserkantonale Studierende wenden sich an die Stipendienstelle ihres Kantons.