Rückerstattung von Prüfungsgebühren beantragen

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen von eidgenössischen Berufsprüfungen sowie höheren Fachprüfungen, welche bis zum 31. Dezember 2017 abgelegt wurden, und stipendienrechtlichen Wohnsitz im Kanton Aargau haben, können die Rückerstattung von Prüfungsgebühren geltend machen. Die Bildungsgänge an höheren Fachschulen (Diplomabschluss HF) werden gemäss interkantonaler Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der höheren Fachschulen (HFSV) unterstützt.

Ab dem 1. Januar 2018 wird die vom Staatsekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) geplante Subventionierung der Vorbereitungskurse auf eidg. Berufs- und höhere Fachprüfungen in Kraft treten. Absolvierende von vorbereitenden Kursen, die nach dem 1. Januar 2018 eine eidgenössische Prüfung ablegen, können somit Bundesbeiträge beantragen.

Informationen des SBFI für Teilnehmende (öffnet in einem neuen Fenster)

Rückerstattung Prüfungsgebühren
Zeitraum PrüfungBeitragFinanzierung
01.01.2008 - 31.07.2012maximal Fr. 750.–Kanton
01.08.2012 - 31.12.2017maximal Fr. 2'000.–Kanton
ab 01.01.201850 Prozent der anrechenbaren Kursgebühren.
Obergrenze bei Berufsprüfungen Fr. 9‘500.–,
bei höheren Fachprüfungen Fr. 10‘500.–
Bund

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen von eidgenössischen Berufsprüfungen sowie höheren Fachprüfungen, welche bis zum 31. Dezember 2017 abgelegt wurden, und stipendienrechtlichen Wohnsitz im Kanton Aargau haben, können die Rückerstattung von Prüfungsgebühren geltend machen.

Voraussetzungen

  • Bis 31.12.2017 bestandene eidgenössische Berufsprüfung oder höhere Fachprüfung (kein Diplomabschluss HF)
  • Wohnsitz im Kanton Aargau zwei Jahre vor Beginn der Weiterbildung

Ablauf

  • Schritt 1: Reichen Sie das komplett ausgefüllte Gesuch um Rückerstattung der Prüfungsgebühren mit allen erforderlichen Unterlagen beim Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS), Abteilung Berufsbildung und Mittelschule, Postfach 2254, Bachstrasse 15, 5001 Aarau ein.
  • Schritt 2: Das Departement BKS überprüft das Gesuch und überweist bei Genehmigung den maximalen Betrag von 2'000 Franken an die angegebene Bankverbindung.

Merkblatt für Absolventinnen und Absolventen eidgenössischer Berufsprüfungen und höherer Fachprüfungen (PDF, 1 Seite, 27 KB)

Benötigte Unterlagen

  • Kopie Diplom respektive Fachausweis
  • Kopie Gebührenrechnung inklusive Quittung
  • Kopie Wohnsitzbestätigung (entscheidend ist der Wohnort zwei Jahre vor Beginn der Weiterbildung)

Fristen & Termine

Jederzeit möglich.

Kosten

Keine Kosten angegeben.

Formulare & Online-Dienstleistungen

Gesuch um Rückerstattung der Prüfungsgebühren (PDF, 2 Seiten, 132 KB)

Für die Nutzung des elektronischen PDF-Formulars benötigen Sie eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Readers (öffnet in einem neuen Fenster). Für die korrekte Funktion speichern Sie das Formular zuerst lokal ab und öffnen es anschliessend mit dem Adobe Reader. Das elektronische PDF-Formular lässt sich jederzeit zwischenspeichern und an weitere Personen weiterleiten.

Bei allfälligen Problemen beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung von elektronischen PDF-Formularen im Online-Schalter auf ag.ch.

Online-Gesuch um Rückerstattung der Prüfungsgebühren (öffnet in einem neuen Fenster)

Mit der alternativen Nutzung des Online-Formulars erhalten Sie ein zu den gängigsten Browsern kompatibles Formular. Es lässt sich online ausfüllen und ausdrucken, jedoch nicht speichern.

Rechtliche Grundlagen