Gesundheit und Soziales

Diese sozial- und naturwissenschaftlich orientierte Berufsmaturität bereitet auf ein Studium an einer Fachhochschule in den Bereichen Gesundheit und Soziales vor. Den Schwerpunkt bilden sozialwissenschaftliche oder naturwissenschaftliche Fächer.

Die Berufsmaturität Gesundheit und Soziales ergänzt die berufliche Grundbildung in den Bereichen Gesundheit und Soziales. Sie entspricht im Wesentlichen der bisherigen Berufsmaturität gesundheitlich-soziale Richtung. Während beim Typ Gesundheit die sozialwissenschaftlichen Fächer durch naturwissenschaftliche Fächer ergänzt werden, liegt der zweite Schwerpunkt beim Typ Soziale Arbeit auf dem Fach Wirtschaft und Recht. Die Berufsmaturität Gesundheit und Soziales wird beispielsweise mit folgenden Berufen kombiniert: Fachfrau/Fachmann Gesundheit, Fachfrau/Fachmann Betreuung. Die Berufsmaturität kann während der beruflichen Grundbildung oder nach dieser in einem Voll- oder Teilzeitlehrgang erworben werden.

In der Regel ermöglicht der Berufsmaturitätsabschluss den prüfungsfreien Zugang zum Studium an einer Fachhochschule in derselben Ausrichtung. Typische Abschlüsse in diesem Bereich sind etwa Pflegefachmann/Pflegefachfrau FH, Hebamme/Entbindungspfleger FH, Physiotherapeut/-in FH, Sozialarbeiter/-in FH. Der Zugang zum Fachhochschulstudium in einer anderen Ausrichtung erfordert meist Zusatzleistungen. Detaillierte Auskunft darüber erteilen die betreffenden Fachhochschulen.

Angebot im Kanton Aargau

Im Kanton Aargau werden Berufsmaturitätslehrgänge sowohl während als auch nach Abschluss der Lehre angeboten. Derzeit wird die Berufsmaturität Gesundheit und Soziales im Aargau nur als Typ Gesundheit angeboten.

Berufsmaturität während der Lehre (BM I)

Die Berufsmaturität Gesundheit und Soziales begleitend zur beruflichen Grundbildung wird im Kanton Aargau an der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (öffnet in einem neuen Fenster) (dreijährig) angeboten. Die Lernenden Medizinische Praxisassistentinnen / Medizinische Praxisassistenten werden an der Berufsschule Aarau (öffnet in einem neuen Fenster) beschult.

Berufsmaturität nach der Lehre (BM II)

Die Berufsmaturität Gesundheit und Soziales nach der beruflichen Grundbildung wird im Kanton Aargau an der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (öffnet in einem neuen Fenster) (Voll- und Teilzeit) angeboten.

Lektionentafel
FächerLektionen
Grundlagenbereich720
Deutsch240
Französisch120
Englisch160
Mathematik200
Schwerpunktbereich440
Sozialwissenschaften240
Naturwissenschaften200
Ergänzungsbereich240
Geschichte und Politik120
Wirtschaft und Recht120
Interdisziplinäre Projektarbeit40