Ausserkantonalen Aufenthalt beantragen

Dank dem IVSE-Konkordat können Aargauerinnen und Aargauer auch ausserhalb des Kantons Aargau besondere Pflege oder institutionelle Betreuung in Anspruch nehmen – zum Beispiel bei fehlendem innerkantonalem Angebot.

Wenn erwachsene Personen mit besonderen Betreuungsbedürfnissen ausserhalb ihres Wohnkantons ein IVSE anerkanntes Angebot in einer Behinderteneinrichtung in Anspruch nehmen müssen, ist dafür ein "Gesuch um Bewilligung der Finanzierung des Aufenthalts in einer ausserkantonalen Einrichtung" einzureichen. Wird das Gesuch bewilligt, stellt die ausserkantonale Einrichtung ein "Gesuch für Kostenübernahmegarantie" über die IVSE-Verbindungsstelle des Kantons.

Voraussetzungen

Das ausserkantonale Angebot ist dem Bereich B der IVSE unterstellt. Die Liste mit den der IVSE unterstellten Einrichtungen finden Sie unter www.ivse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Ablauf

  • Schritt 1: Die Gesuch stellende Person füllt das Gesuch um Bewilligung der Finanzierung des Aufenthalts in einer ausserkantonalen Einrichtung vollständig aus und sendet es an die Abteilung Sonderschulung, Heime und Werkstätten, z.Hd. Sektion Erwachsene.
  • Schritt 2: Die Abteilung SHW prüft das Gesuch und erteilt die Bewilligung sofern der Begründung für den ausserkantonalen Aufenthalt stattgegeben werden kann.
  • Schritt 3: Die ausserkantonale Einrichtung erstellt ein Gesuch um Kostenübernahmegarantie und leitet es an die IVSE-Stelle des Kantons weiter.
  • Schritt 4: Die ausserkantonale IVSE-Stelle prüft die finanziellen Angaben im Gesuch um Kostenübernahmegarantie (verrechenbarer Aufwand) und leitet das Gesuch zur Bewilligung an die Abteilung SHW weiter.
  • Schritt 5: Die Abteilung SHW prüft das Gesuch um Kostenübernahmegarantie der ausserkantonalen Einrichtung.
  • Schritt 6: Die Abteilung SHW schickt die Kostenübernahmegarantie via die ausserkantonale IVSE-Verbindungsstelle an die Einrichtung.

Benötigte Unterlagen

Falls Ergänzungsleistungen noch nicht beantragt wurden, müssen diese bei SVA Kanton Aargau (öffnet in einem neuen Fenster) eingeholt werden.

Bei stationären Einrichtungen (Wohneinrichtungen) zusätzlich mitzuliefern sind:

Fristen & Termine

Das Gesuch um Bewilligung der Finanzierung des Aufenthalts in einer ausserkantonalen Einrichtung muss vor Eintritt in die Einrichtung, bei Notplatzierungen spätestens 30 Tage nach Eintritt eingereicht werden.

Kosten

Keine

Formulare & Online-Dienstleistungen

Gesuch um Bewilligung der Finanzierung des Aufenthalts in einer ausserkantonalen Einrichtung (RTF, 1 Seite, 1.5 MB)

Rechtliche Grundlagen