Navigation

Sprunglinks

zurück

Schätze von Bibliothek und Archiv Aargau

Start
Ende
OrtAargauerplatz; 5000 Aarau

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schätze von Bibliothek und Archiv Aargau" präsentieren Mitarbeitende und externe Fachpersonen einmalige Sammlungen von Bibliothek und Archiv Aargau und gewähren Ihnen einen spannenden Einblick in die Geschichte des Kantons Aargau.

Sieben Millionen Pressebilder im Ringier Bildarchiv: Eine unglaubliche Menge an Bildquellen!

Tanzende Mädchen am Maienzug in Aarau, 12. Juli 1946; Fotograf unbekannt © StAAG/RBA1-9-455_2

Der Maienzug in Aarau 1946, die Pferderennen im Schachen 1965, eine Erdölbohrung in Safenwil 1980 oder der Meistertitel des FC Aarau 1993. Diese Geschichten aus der Region Aarau und noch ganz viele mehr aus aller Welt findet man im Ringier Bildarchiv.

2009 hat das Staatsarchiv des Kanton Aargau vom Ringier Konzern mit Hauptsitz in Zofingen das gesamte analoge Bildarchiv mit insgesamt ca. 7 Millionen Negativen, Abzügen, Dias und Glasplatten übernommen. Das Ringier Bildarchiv (RBA) deckt nahezu alle Themen des öffentlichen und privaten Lebens ab – von Politik über Sport, Showbusiness und Kultur bis zur Alltags- und Frauengeschichte. Zeitlich erstreckt sich das Archiv von den 1930er Jahren bis zum Ende des 20. Jahrhunderts, mit einem Schwerpunkt auf den Jahrzehnten von 1950 bis 2000. Seit 2017 läuft ein Kooperationsprojekt zusammen mit dem Stadtmuseum Aarau zur Vermittlung dieses Bilderschatzes.

Der Vortrag zeigt zum einen, wie diese Menge an Bildern im Rahmen des Projekts Ringier Bildarchiv für die Forschung und Vermittlung nutzbar gemacht wird. Zum anderen geht er darauf ein, wie die Bilder von Forschenden als Quelle genutzt werden und welche Fragen damit beantwortet werden können. Weiter wird auf die Rolle des Stadtmuseum Aarau in der Vermittlung von Wissen zu diesen Bildern eingegangen – und natürlich werden auch Bilder aus der Region Aarau und der gesamten Welt gezeigt.

Detailinformationen

Referent:Lukas Frey, Staatsarchiv Aargau / Ringier Bildarchiv
Anzahl Teilnehmende:Max. 30 Personen
Eintritt:Kostenlos (inkl. Apéro)
Anmeldung:Per Webformular
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück