Navigation

Sprunglinks

zurück

Leben, was geht! Suizid im Gespräch mit Hinterbliebenen

Start
Ende
OrtStadtbibliothek Aarau Graben 15; 5000 Aarau

Lesung & Film

Einen Menschen durch Suizid zu verlieren, ist eine erschütternde und zugleich oft geteilte Erfahrung. Was löst ein Suizid bei Hinterbliebenen, ihrem Umfeld und Helfenden aus? Welche Antworten gibt es auf diese herausfordernde Lebenssituation? Mit welcher Sprache kann ich diesem Thema begegnen?

Die Lesung einer Überlebenden sowie der Filmbeitrag von Annina Furrer («Dem Himmel zu nah») mit jeweils anschliessender Diskussion am Abend des 9. September sollen Schlaglichter auf die vielfältigen Facetten des Themas Suizid werfen.

Anmeldung und weitere Informationen

Anmeldungen für Gruppen sind erwünscht und via 079 665 32 25 buchbar.

Mehr Informationen zu den diesjährigen Aktionstagen Psychische Gesundheit im Aargau sowie das vollständige Programm finden Sie hier:
www.ag.ch/aktionstage

Mehr zum Projekt unter www.leben-was-geht.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

  • Departement Gesundheit und Soziales
zurück