Navigation

Sprunglinks

zurück

Lesekreis "Primitivo"

Start
Ende
OrtAargauerplatz; 5000 Aarau

Freiwillige der Kantonsbibliothek laden ein zum Lesen, Besprechen und Entdecken von Literatur.

Wie übersteht man eine bedrohliche Hitzewelle auf einem Bauernhof im Jura, welche Momente prägen ein Leben in einem einfachen Tessiner Dorf, wie kann man die Schweiz bei Nacht ertragen und wie fanden sich italienischen Immigranten in der Schweiz zurecht? Der Lesekreis 2021 reist literarisch durch die Schweiz und ihre unterschiedlichen Milieus.

Primitivo

Sommer 1982, Polo Hofer in der "Traube" in Wynau, im Publikum Charly, der Maurerstift, auch Laurence, "wo usgseht wi di jungi Simone Signoret", ist da, aber in Begleitung von Graber, "däm Sträber", und Charly dämmert es, dass er bei Laurence wohl nicht wird landen können. Da hilft nur ein Bad in der Aare und eine Flasche Bacardi. Umso mehr als Tage zuvor sein Freund Primitivo gestorben ist.

Primitivo, "dä aut Philosoph", wie er auf der Baustelle genannt wird, geboren in Asturien, zeit seines Lebens Maurer. Liebevoll porträtiert Pedro Lenz die beiden, den Alten, der viel in der Welt herumgekommen ist, und den Jungen, der nicht viel weiter als bis zum Waldfest in Herzogenbuchsee fährt. Samstags sitzt Charly manchmal in Primitivos Zimmer und bei Forelle, Schinken, Käse, Weisswein reden sie nicht über "d Büez", sondern über Bücher. Weil Bücher, wie Primitivo sagt, "eim bim Nochedänke chöi häufe".

Bitte melden Sie sich per Webformular an.
Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Mailadresse

Detailinformationen

Eintritt:Kostenlos
Anmeldung:Per Webformular
Anzahl Teilnehmende:Max. 15 Personen
Ort:Kantonsbibliothek, Chatroom

Termine Lesekreis 2021 / 2022


Lesekreis

Die Kantonsbibliothek hat in Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenprogramm einen Lesekreis gegründet. Der Lesekreis liest und bespricht Literatur von Schweizer Autorinnen und Autoren. Geleitet wird er von Freiwilligen der Kantonsbibliothek. Sie bringen wertvolles Hintergrundwissen ein und regen an zur Diskussion. Es muss nichts vorbereitet werden, einzig das Buch sollte, wenn möglich, im Vorfeld gelesen worden sein.

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück