Navigation

Sprunglinks

zurück

Schulverweigerung bei Kindern mit AD(H)S und Lernstörungen

Referat und offene Türen

Start
Ende
OrtHotA Argau, Feerstrasse 13; 5000 Aarau
Mann mit Kind im Wald
© Valentina Verdesca

Kinder mit ADHS haben häufig auch Lernstörungen, zudem sind sie äusserst sensibel. Wenn das Kind merkt, dass es eine gewisse schulische Leistung nicht so gut und leicht erbringen kann wie seine Kameraden, hat es die Tendenz, vor seinem eigenen Versagen auszuweichen. Im schlimmsten Fall sogar der Schule fernzubleiben. Strafmassnahmen sind in dieser Angelegenheit nicht hilfreich, das angeborene Defizit und das daraus entstehende Ausweichverhalten zu korrigieren. Es braucht andere Vorgehensweisen, um diese Kinder darin zu unterstützen, dass sie wieder ins Regelschulsystem zurückkehren können, ohne Schaden zu nehmen. Solche Vorgehensweisen sollen an diesem Vortrag diskutiert werden.

Anmeldung und weitere Informationen

Anmeldung bis Montag, 7. September 2020 erwünscht über oder Tel. 062 834 00 70.

Ab 18 Uhr offene Türen, um 19.30 Uhr Referat Dr. med. Ursula Davatz.
Parkplätze im Bahnhofparking oder in der Stadt.

Veranstalter

  • HotA Aargau

Mehr Informationen zu den diesjährigen Aktionstagen Psychische Gesundheit im Aargau sowie das vollständige Programm finden Sie hier:

www.ag.ch/aktionstage

  • Departement Gesundheit und Soziales
zurück