Navigation

Sprunglinks

zurück

Wieselworkshop

Mit kleinen Massnahmen zur wieselfreundlichen Landschaft. Wissenswertes zur Lebensweise und den Lebensraumansprüchen der Kleinsäuger. Bau von Fördermassnahmen wie Ast- oder Steinhaufen.

Start
Ende
Ort Villigen

Wiesel - damit sind das Hermelin und das Mauswiesel gemeint - sind die kleinsten einheimischen Raubtiere. Das Mauswiesel ist sogar das kleinste Raubtier der Welt. Der Verlust an strukturreichem Lebensraum macht den Wieseln zu schaffen. Bei Waldrandaufwertungen fällt Astmaterial an, mit welchem wertvolle Strukturen geschaffen werden können, welche auch von Wieseln geschätzt werden. Was dabei zu beachten ist, damit die willkommenen Mäusejäger die Strukturen optimal nutzen können, wird am Workshop thematisiert. Zudem erhalten die Teilnehmer eine praktische Anleitung zum Bau von Strukturen, welche von Kleinsäugern genutzt werden können.

Weitere Informationen und Anmeldung (PDF, 2 Seiten, 2.5 MB)

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück
Nach Oben