Navigation

Sprunglinks

zurück

Leuggern: Selbstunfall verursacht – Fahrzeug überschlagen (Zeugenaufruf)

Am Montag verursachte ein 26-jähriger Automobilist einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Unfallursache ist noch unbekannt weshalb die Kantonspolizei Aargau Auskunftspersonen sucht.

Der Unfall ereignete sich am Montag, 14. Juni 12021, kurz nach 22 Uhr in Leuggern. Ein 26-jähriger Automobilist fuhr mit seinem Mazda 3 auf der General-Guisanstrasse von Leuggern in Richtung Gippingen. Dabei verlor er, in einer Linkskurve, die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam ins angrenzende Wiesland wobei sich das Fahrzeug überschlug. Gemäss seinen Aussagen, habe er einem entgegenkommenden Auto ausweichen müssen. Angaben dazu konnte er jedoch keine machen.

Der Lenker sowie dessen 35-jährigen Mitfahrer blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Wie sich herausstellte, war der Lenker ohne gültigen Führerausweis unterwegs.

Wie es genau zum Unfall kommen konnte ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen dazu aufgenommen. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang, zum Fahrverhalten des verunfallten grauen Mazda 3 respektive zum möglichen entgegenkommenden Auto machen können, sind gebeten, sich mit der Mobilen Polizei in Schafisheim (Tel. 062 886 88 88) in Verbindung zu setzen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück