Navigation

Sprunglinks

zurück

Möhlin: In Böschung gefahren – Führerausweis abgenommen

Ein 72-jähriger Automobilist landete mit seinem Fahrzeug in einer Böschung. Er dürfte das Brems- und Gaspedal verwechselt haben. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Den Führerausweis musste der Lenker abgeben.

Ein 72-jähriger Mann wollte mit seinem VW Passat am Dienstag, 02. März 2021, kurz nach 08 Uhr, von einem Vorplatz in Möhlin, an der Schallengasse, wegfahren. Bei diesem Manöver dürfte er das Gas- und Bremspedal verwechselt haben. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Auto und prallte mit seinem Wagen in eine Hecke.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Am Auto sowie an der Hecke entstand Sachschaden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete einen Blut- und Urinprobe an.

Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Unfallverursacher den Führerausweis, zu Handen der Entzugsbehörde, ab.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück