Navigation

Sprunglinks

zurück

Wettingen: Festnahme nach sexuellem Übergriff – 22-jähriger Mann ermittelt

In der Nacht auf Sonntag verfolgte ein Mann eine junge Frau, die in Wettingen nach einer Busfahrt zu Fuss an ihren Wohnort lief. Gemäss den späteren Aussagen, sei ihr der Unbekannte in die Wohnung gefolgt und habe dann sexuelle Handlungen unter Drohung ausgeführt. Die Polizei konnte inzwischen einen 22-jährigen Mann festnehmen. Der afghanische Asylbewerber steht unter dringendem Tatverdacht und wurde inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.

In der Nacht auf Sonntag, 21. Juni 2020, kurz vor 02.30 Uhr rückten Patrouillen der Kantonspolizei sowie der Regional-/Stadtpolizei aufgrund eines Meldungseingangs nach Wettingen aus. Zuvor erhielt die Kantonale Notrufzentrale eine Meldung über ein Sexualdelikt in einer Wohnung.

Das Opfer der Straftat, eine junge Schweizerin, konnte polizeilich betreut und befragt werden. Sie gab an, dass ihr nach einer Busfahrt in Wettingen ein Mann an den Wohnort gefolgt sei. Daraufhin gelangte er in ihre Wohnung, wo es zu einem sexuellen Übergriff gekommen sei. Der Täter habe sie auch mit einem gefährlichen Gegenstand bedroht.
Die rasch eingeleitete Fahndung in der Nacht verlief vorerst ohne Erfolg.

Am späten Sonntagmorgen nahm die Polizei einen Tatverdächtigen an seinem Wohnort im Bezirk Baden fest. Es handelt sich um einen 22-jährigen Asylbewerber mit afghanischer Staatsangehörigkeit.
Die Ermittlungen der Kantonspolizei bezüglich des Sachverhalts und des genauen Tatvorgehens sind angelaufen.

Staatsanwaltschaft hat Untersuchung eröffnet
Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden hat eine Untersuchung eröffnet. Sie wird zudem die Anordnung von Untersuchungshaft beim Zwangsmassnahmengericht beantragen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück