Navigation

Sprunglinks

zurück

Walterswil/A1: Unfall mit vier Fahrzeugen (Zeugenaufruf)

Auf der A1 bei Walterswil kam es gestern zu einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Drei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der genaue Unfallhergang ist unklar, weshalb die Polizei Augenzeugen sucht.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 20. Februar 2020, gegen 15.30 Uhr auf der A1 bei Walterswil/SO. Bei dichtem Verkehr hatte sich in Fahrtrichtung Bern eine stockende Kolonne gebildet. Daher musste die Lenkerin eines schwarzen Mercedes-Benz auf dem Überholstreifen stark bremsen. Zwei nachfolgende Autos wichen nach rechts aus, wobei sie miteinander kollidierten. Der Lenker eines nachfolgenden Tiertransporters konnte nicht mehr anhalten und prallte heftig gegen den Mercedes.

Ambulanzen brachten drei beteiligte Personen zur Kontrolle ins Spital. Die drei auf dem Lieferwagen geladenen Kälber blieben unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 60'000 Franken.

Beim Unfallhergang bestehen Unklarheiten, weshalb die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) Augenzeugen sucht.

Die beschädigten Fahrzeuge blockierten beide Fahrstreifen. Weil der Verkehr die Unfallstelle nur noch auf dem Pannenstreifen passieren konnte, bildete sich sofort Rückstau. Dieser wuchs auf mehrere Kilometer an. Die Unfallstelle war um 17 Uhr geräumt.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück